Motorsport

Formel 1: Ferrari bei Heimrennen in Monza nur Statist

Mercedes soll durch ein Verbot des "Partymodus" eingebremst werden.

Sebastian Vettel ist mit seinem Ferrari nicht zufrieden. SN/afp
Sebastian Vettel ist mit seinem Ferrari nicht zufrieden.

Nicht weniger als sechs Siege konnte Mercedes in den ersten sieben Rennen der Saison in der Formel 1 einfahren. Im Qualifying waren die Silberpfeile bis zu einer Sekunde schneller als die Konkurrenz. Um die Dominanz des Weltmeisterteams zumindest ein wenig eindämmen zu können, dürfen Lewis Hamilton und Valtteri Bottas ab dem Grand Prix von Italien in Monza an diesem Wochenende den gefürchteten "Partymodus", der eine kurzzeitige Steigerung der maximalen Motorenleistung zur Folge hat, im Qualifying nicht mehr einsetzen. "Es war uns ganz wichtig, dass der Qualimode abgeschafft wird. Da haben wir richtig Druck gemacht", erklärt Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko. Bei Mercedes zeigt man sich trotzdem siegessicher. Laut Teamchef Toto Wolff könne man dafür im Rennen eine höhere Leistung abrufen. In den beiden freien Trainings am Freitag markierten die Silberpfeile jeweils die Bestzeit.

Meilenweit von der Spitze entfernt, ist weiterhin Ferrari. Das italienische Traditionsteam steht beim Heimrennen vor dem nächsten schwierigen Wochenende. Aufgrund des brustschwachen Ferrari-Motors wären Punkte beim Rennen am Sonntag (15.10 Uhr/live ORF 1) auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke eine Überraschung. Die beiden Ferrari-Piloten Charles Leclerc und Sebastian Vettel werden mit ihren Boliden am Ende des Fahrerfeldes um Positionen kämpfen müssen.

Apropos Ende des Fahrerfeldes: Nach dem Verkauf an eine US-Investmentgesellschaft zieht sich die Williams-Familie aus dem gleichnamigen Formel-1-Team zurück. Die bisherige Co-Teamchefin Claire Williams wird nach dem Grand Prix von Italien an diesem Wochenende abtreten. "Es ist schade, dass dieses Kapitel endet. Das Erbe wird aber bleiben", sagte Hamilton. Der Teamname Williams soll nach wie vor erhalten bleiben.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 05.12.2020 um 01:22 auf https://www.sn.at/sport/motorsport/formel-1-ferrari-bei-heimrennen-in-monza-nur-statist-92388679

Kommentare

Schlagzeilen