Motorsport

Formel 1: Hamilton baut mit Sieg in Portugal die WM-Führung aus

Der Mercedes-Pilot fuhr in Portugal ein fehlerloses Rennen. Kleine Fehler kosteten Verstappen den zweiten Saisonsieg in der Formel 1.

Hamilton hatte an diesem Sonntag alles im Griff SN/APA/AFP/GABRIEL BOUYS
Hamilton hatte an diesem Sonntag alles im Griff

Lewis Hamilton heißt der verdiente Sieger beim Grand Prix von Portugal. Der siebenmalige Weltmeister war am Rennsonntag an der Algarve nicht zu schlagen und fuhr ein fehlerloses Rennen. Der britische Mercedes-Pilot baute mit seinem insgesamt 97. Sieg in der Königsklasse des Motorsports seinen Vorsprung in der WM-Wertung auf acht Punkte aus. Das Podest komplettierten Max Verstappen im Red Bull und Valtteri Bottas. Red-Bull-Pilot Sergio Pérez rundete mit dem vierten Platz ein starkes Mannschaftsergebnis für den österreichischen Rennstall ab. "Das Auto ist vor allem am Samstag stark gewesen. Wir haben einen guten Topspeed auf der Geraden gehabt. Beide Teams sind auf Augenhöhe. Es ist ein enger Kampf. Das ist genau das, was wir sehen wollen", so Mercedes-Teamchef Toto Wolff.

Zwei kleine Fehler verhinderten möglicherweise den zweiten Sieg von Verstappen en suite. Im Qualifying am Samstag brannte der Niederländer eigentlich die schnellste Runde in den Asphalt. Zur Pole Position reichte es aber nicht, da Verstappens Runde wegen Missachtung der Tracklimits gestrichen wurde. Der Red-Bull-Pilot legte im finalen Umlauf eine Sicherheitsrunde hin, der dritte Startplatz war die Konsequenz. Die Pole Position sicherte sich Bottas vor Hamilton.

Auch beim Rennen am Sonntag leistete sich der WM-Kandidat zu Rennbeginn einen kleinen Fehler mit großer Auswirkung. Zunächst überholte Verstappen beim Re-Start nach einer Safety-Car-Phase Hamilton auf der Start-Ziel-Geraden. Wenige Runden später wollte Verstappen auch zum Überholmanöver gegen den zweiten Mercedes-Boliden ansetzen. Beim Herausbeschleunigen aus der letzten Kurve stieg der 23-Jährige aber etwas zu früh auf das Gaspedal und hatte mit Übersteuern zu kämpfen. Dies nutzte Hamilton postwendend aus und holte sich die zweite Position von seinem härtesten WM-Konkurrenten zurück. Wenig später überholte der siebenmalige Weltmeister auch seinen Teamkollegen. Die Chance auf den Sieg war für Verstappen damit dahin. Der Niederländer hing bis zum Boxenstopp hinter Bottas fest, ehe dem WM-Zweiten unmittelbar nach dem Reifenwechsel doch noch das Überholmanöver gegen den Finnen gelang.

In den letzten Runden entbrannte noch ein Kampf um den Punkt für die schnellste Rennrunde. Zunächst sicherte sich Pérez die Bestzeit, zwei Runden vor Schluss konterte Bottas, der kurz zuvor noch einmal an der Box stoppte. Im vorletzten Umlauf holte sich auf Verstappen neue Reifen und fuhr die schnellste Runde. Wie schon am Vortag wurde dem Niederländer diese aber wegen der Tracklimits gestrichen. "An den Tracklimits muss sich etwas ändern", tobte Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko, der eine Ungleichbehandlung durch die FIA ortet. Die nächste Chance zur Revanche für Red Bull gibt es bereits in sieben Tagen in Barcelona.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 07.05.2021 um 10:17 auf https://www.sn.at/sport/motorsport/formel-1-hamilton-baut-mit-sieg-in-portugal-die-wm-fuehrung-aus-103246123

Kommentare

Schlagzeilen