Motorsport

Formel 1: Sebastian Vettel machte seinem Ärger Luft

Auf der Strecke ließ am Freitag Mercedes die Muskeln spielen.

Sebastian Vettel startet in seine letzte Saison bei Ferrari. SN/gepa pictures
Sebastian Vettel startet in seine letzte Saison bei Ferrari.

Im Vorfeld des Saisonauftakts in Spielberg ließ Ferrari-Pilot Sebastian Vettel mit brisanten Aussagen aufhorchen. Der viermalige Weltmeister erzählte, dass er zunächst klare Signale erhalten habe, dass der italienische Traditionsrennstall mit ihm weitermachen wolle. Der Anruf von Teamchef Mattia Binotto, der dem 33-jährigen Deutschen nicht einmal ein Vertragsangebot unterbreitet haben soll, "war in erster Linie ein Schock und kam überraschend", sagte Vettel. Eine Zukunft bei Mercedes könnte sich der Deutsche vorstellen: "Das wäre eine Option, aber ich weiß nicht, was die Pläne seitens Mercedes sind." Zum Auftakt seiner Abschiedstournee bei Ferrari belegte Vettel am Tag seines 33. Geburtstags in den beiden Trainings die Ränge zwölf und vier.

Auch Teamkollege Charles Leclerc hatte am Freitag wenig zu lachen. Der Monegasse kam nicht über die Plätze zehn und neun hinaus und machte den Ferrari-Fans wenig Hoffnung auf eine erfolgreiche Saison. "Ich denke es wird eine sehr herausfordernde Saison für uns und bestimmt nicht einfach. Wir sind zu 99 Prozent sicher, dass wir mehr kämpfen müssen als vergangenes Jahr", meinte die neue Nummer eins bei Ferrari.

Erneut nicht zu schlagen waren am Freitag die Silberpfeile. Weltmeister Lewis Hamilton erzielte in beiden Trainings vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas die Bestzeit. Die drittschnellste Zeit des Tages fuhr Sergio Perez im Racing Point. Red-Bull-Pilot Max Verstappen, der die vergangenen beiden Rennen in Spielberg für sich entscheiden konnte, landete auf den Rängen drei und acht. Dem Niederländer war die Corona-Zwangspause noch anzumerken. Der 22-Jährige machte mit einem Dreher und einem Ausritt auf sich aufmerksam. Genaue Aufschlüsse über die Kräfteverhältnisse in der Formel 1 gibt es aber erst beim Qualifying am Samstag (15 Uhr/live Orf 1).

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 17.01.2021 um 05:16 auf https://www.sn.at/sport/motorsport/formel-1-sebastian-vettel-machte-seinem-aerger-luft-89712271

Kommentare

Schlagzeilen