Motorsport

Formel E: Di Grassi mit zweitem Saisonsieg zurück im Titelrennen

Der Brasilianer prolongiert die Audi-Erfolgsserie in Berlin. Sébastien Buemi wird vor Jean-Éric Vergne und Antonio Felix da Costa Zweiter, Maximilian Günther (14.) bleibt ohne Punkte.

Der Berliner E-Prix, die drittletzte Station der Elektro-Formel E, wurde auf dem historischen Tempelhof-Gelände eine Sache der Champions. Denn am Ende feierte Lucas di Grassi, Meister der dritten Saison, einen ungefährdeten Sieg vor dem Champion der zweiten, Sébastien Buemi, und dem aktuellen Titelverteidiger Jean-Éric Vergne. Mit dem zweiten Saisonerfolg des Audi-Stars bleibt auch das Titelrennen völlig offen, in dem der Brasilianer mit dem zehnten FE-Sieg insgesamt wieder prominent vertreten und erster Verfolger von Vergne ist.
"Nach der harten Arbeit schmeckt dieser Sieg besonders süß. Es war ein perfektes Rennen, denn ich erwischte die Attack Mode zur richtigen Zeit und konnte mir das Rennen sehr gut einteilen", sagte der 35-jährige di Grassi, Ex-F1-Pilot wie seine Kollegen auf dem Podium, der noch einen Zusatzpunkt für die schnellste Rennrunde einheimste. Buemi, aus der "Pole" (mit drei Bonuspunkten) gestartet, musste um Platz zwei kämpfen, war aber sehr zufrieden: "Es war das Beste, was ich heute herausholen konnte", meinte der e-Dams-Nissan-Pilot. Und Vergne (DS Techeetah) war mit Platz drei auch zufrieden, denn: "Nach den Problemen im freien Training leistete mein Team ganze Arbeit und baute völlig um, heute lief es ausgezeichnet. Von Startplatz acht noch aufs Podium zu kommen macht mich glücklich."
Der Deutsch-Österreicher Maximilian Günther (Penske Dragon) verpasste als 14. die Punktränge. André Lotterer, einer der Lokalmatadore und als DS Techeetah-Fahrer ein Sieganwärter, schied knapp vor Schluss aus: "Die Batterie machte Probleme, ich musste wegen Überhitzung abstellen." Für den Deutschen ein Rückschlag im Titelrennen, das am 22. Juni in Bern mit dem Europa-Finale (letztes Rennen der voestalpine-Europawertung) weitergeht. Saisonschluss ist mit zwei Rennen in New York am 13./14. Juli. Gesamtwertung: Vergne 102 vor di Grassi 96, Lotterer 86, da Costa 82, Frijns (Envision Virgin) 81 und Evans (Panasonic Jaguar) 69; 17. Günther 10.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 05.12.2020 um 07:33 auf https://www.sn.at/sport/motorsport/formel-e-di-grassi-mit-zweitem-saisonsieg-zurueck-im-titelrennen-70780195

Schlagzeilen