Motorsport

Hamilton gewinnt in Monte Carlo

Dicke Luft in der Boxengasse: Max Verstappen wurde beim Grand Prix von Monaco auf Platz vier zurückversetzt. Lewis Hamilton sorgte für den nächsten Mercedes-Sieg.

Lewis Hamilton. SN/APA/AFP/ANDREJ ISAKOVIC
Lewis Hamilton.

Monaco APA

Lewis Hamilton hat zum dritten Mal den Formel-1-Grand-Prix von Monaco gewonnen. Der britische Mercedes-Pilot verwies am Sonntag Ferraris Sebastian Vettel und seinen eigenen Teamkollegen Valtteri Bottas auf die weiteren Plätze. Vierter wurde Red-Bull-Ass Max Verstappen, den eine Fünf-Sekunden-Zeitstrafe um eine bessere Platzierung brachte. Lokalmatador Charles Leclerc schied im zweiten Ferrari aus.

Verstappen fuhr als Zweiter 0,537 Sekunden hinter Hamilton über die Zielline, bekam dann aber erst die fünf Sekunden auf seine Zeit draufgeschlagen. Der Niederländer hatte laut den Rennkommissaren nach einem Reifenwechsel in der Boxengasse Bottas gefährdet. Der Vorfall während einer Safety-Car-Phase in der Anfangsphase war mitentscheidend dafür, dass es im sechsten Rennen erstmals in dieser Saison keinen Mercedes-Doppelsieg gab. In der WM-Gesamtwertung baute Hamilton seinen Vorsprung auf Bottas weiter aus.

Quelle: SN

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 05.12.2020 um 01:36 auf https://www.sn.at/sport/motorsport/hamilton-gewinnt-in-monte-carlo-70835281

Schlagzeilen