Motorsport

KTM-Pilot Pedro Acosta gewinnt in Jerez drittes Moto3-Rennen in Folge

Der 16-jährige KTM-Pilot bleibt der "Mann der Stunde" im WM-Zirkus der Moto3. Maximilian Kofler verpasste den Sprung in die Punkteränge.

Pedro Acosta jubelte über seinen dritten Saisonsieg. SN/AFP
Pedro Acosta jubelte über seinen dritten Saisonsieg.

In der Moto3 ist das 16-jährige Supertalent Pedro Acosta weiterhin das Maß aller Dinge. Der KTM-Pilot sicherte sich beim Rennen im spanischen Jerez den dritten Sieg in Serie, zum Saisonauftakt belegte der Spanier den zweiten Platz. Damit stand der Spanier in jedem seiner ersten vier WM-Rennen auf dem Podest, das gelang vor ihm noch keinem anderen Piloten in der WM-Geschichte.


"Es war nicht einfach. Normalerweise komme ich mit meinem Fahrstil auf dieser Strecke nicht ganz so gut zurecht", erklärte Acosta nach der Zieldurchfahrt in Jerez. In der WM-Wertung hat der 16-Jährige bislang 95 von 100 möglichen Punkten eingefahren. Der Vorsprung auf seinen schärfsten Konkurrenten Niccolo Antonelli beträgt bereits 44 Zähler.


Lange sah es in Jerez sogar nach einem Dreifacherfolg für KTM aus, ehe es in der letzten Kurve noch zu einem Unfall kam. Deniz Öncü rutsche weg und riss KTM-Teamkollege Jaume Masia sowie Honda-Pilot Darryn Binder mit ins Verderben. Die drei Piloten blieben ohne WM-Zähler. Die beiden übrigen Plätze am Podest erbten Romano Fenati und Jeremy Alcoba.

Keine Punkte gab es für Maximilian Kofler. Der Oberösterreicher beendete das Rennen auf der 19. Position.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 03.08.2021 um 10:21 auf https://www.sn.at/sport/motorsport/ktm-pilot-pedro-acosta-gewinnt-in-jerez-drittes-moto3-rennen-in-folge-103232617

Kommentare

Schlagzeilen