Motorsport

Mario Andretti - Umwege zum Titel

Andretti und die Formel 1. Anekdote aus Salzburg zeigt: Auch als Weltmeister bleibt Mario geerdet.

Mario Andretti mit Gerhard Berger 2003. SN/josef mayrhofer
Mario Andretti mit Gerhard Berger 2003.

Pole Position beim Debüt, erste WM- Punkte mit einem dritten Platz und Sieg bei seiner Premiere in einem Ferrari: Der junge Mario Andretti fegt ab 1968 trotz vieler Rennpausen spektakulär durch die Formel 1. Kündigt sich ein neuer Weltmeister an? Vieles deutet darauf hin, aber Marios Weg zum Titel führt über einige Abzweigungen. Er will in möglichst vielen Sparten schnell Auto fahren. Das ändert sich in der Saison 1976. Andretti heuert beim Team Lotus an, dessen Chef Colin Chapman ihm ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.01.2021 um 04:21 auf https://www.sn.at/sport/motorsport/mario-andretti-umwege-zum-titel-83731738