Motorsport

Michael Schumacher wird 50 - Botschaft der Familie an die Öffentlichkeit

Der ehemalige Formel-1-Star Michael Schumacher wird am 3. Jänner 50 Jahre alt. Bei einem Skiunfall vor fünf Jahren erlitt er schwere Kopfverletzungen, die sein Leben radikal änderten.

Michael Schumachers Familie wirbt einen Tag vor dem 50. Geburtstag des Formel-1-Rekordweltmeisters um Verständnis für die fehlenden öffentlichen Informationen zu dessen Gesundheitszustand. "Ihr könnt euch sicher sein, dass er in besten Händen ist und wir alles Menschenmögliche tun, um ihm zu helfen", heißt es in einer Facebook-Botschaft am Mittwoch. "Bitte habt Verständnis, wenn wir uns nach Michaels Wünschen richten und ein so sensibles Thema wie Gesundheit, so wie früher auch immer, in der Privatsphäre belassen."

Schumacher hatte bei einem Unfall am 29. Dezember 2013 im Skigebiet nahe des französischen Méribel ein schweres Schädel-Hirn-Trauma erlitten, obwohl er einen Helm trug. Seit September 2014 erholt er sich in seiner Schweizer Wahlheimat in Gland am Genfer See von dem Unfall. Informationen zum Zustand Schumachers gibt es nicht.

Am Donnerstag feiert der gebürtige Deutsche aus Nordrhein-Westfalen seinen 50. Geburtstag. "Wir freuen uns darüber und möchten uns von ganzem Herzen bedanken dafür, dass ihr Michaels 50. Geburtstag morgen gemeinsam mit ihm und mit uns feiert", heißt es in der Botschaft der Familie.

Jean Todt: "Schumacher helfen nur positive Gedanken"

Der Präsident des Automobilweltverbandes FIA, Jean Todt, sieht seine Freundschaft zu Michael Schumacher als ein "großes Geschenk an". Das sagte der Wegbegleiter des Ex-Piloten in einem Interview.

Schumacher kämpfe gegen sein schreckliches Schicksal an, betonte der 72 Jahre alte Franzose. "Seine Familie kämpft genauso, und natürlich kann unsere Beziehung oder besser Freundschaft nicht mehr so sein, wie sie einmal war. Eben weil wir nicht mehr dieselbe Kommunikation haben wie früher", sagte Todt. Er besuche Schumacher aber mindestens jeden Monat.

Die beiden hatten zusammen mit Ross Brawn Ferrari einst wieder zum Branchenführer der Motorsport-Königsklasse gemacht. Schumacher gewann unter Teamchef Todt und Technik-Direktor Brawn von 2000 bis einschließlich 2004 jeweils den Fahrer-Titel und wurde so zum siebenmaligen Weltmeister. 1994 und 1995 hatte Schumacher die WM im Benetton für sich entschieden.

Wenn er Schumacher besuche, fühle er sich nicht hilflos, betonte Todt auch. "Am Ende helfen ihm aber nur positive Gedanken", sagte er. "Ich und seine ganze Familie reagieren trotz der Umstände im mentalen Sinne positiv."

Stationen von Schumachers Karriere

Michael Schumachers Formel-1-Karriere ist einzigartig. Gespickt mit Rekorden, manchmal auch geprägt von Skandalen. Ein Pilot am Limit. Zu seinem 50. Geburtstag am 3. Januar 2019 hat die Deutsche Presse-Agentur 50 wissenswerte Zahlen, Begebenheiten und Ereignisse zusammengetragen.

  • Schumacher holte mit seinen sieben WM-Titeln mehr als jeder andere Pilot in der Geschichte der Formel 1.
  • Schumacher gewann mit Ferrari von 2000 bis einschließlich 2004 fünfmal nacheinander die Fahrer-WM - kein anderer Pilot triumphierte mit einem Team so oft, geschweige denn in Serie.
  • Schumacher gewann mehr Rennen als bisher jeder andere Pilot. Er siegte 91 Mal.
  • Schumacher gewann 72 Rennen im Ferrari - immer noch fast ein Drittel aller Siege (235) des einzigen Rennstalls, der seit WM-Beginn dabei ist.
  • Schumacher schaffte es 155 Mal aufs Podium.
  • Schumacher fuhr 221 Mal in die Punkteränge.
  • Schumacher holte offiziell 68 Pole Positionen. Ausgerechnet seine letzte und auch einzige während seiner Zeit bei Mercedes - und die auch noch beim Klassiker in Monaco - wurde ihm 2012 wegen einer Strafe vom vorangegangenen Rennen aberkannt.
  • Schumacher holte seinen ersten Formel-1-Punkt gleich in seinem zweiten Rennen beim Grand Prix von Italien 1991.
  • Schumacher fuhr in seinem achten Formel-1-Rennen erstmals aufs Podium mit Platz drei in Mexiko.
  • Schumachers Anzahl von Führungsrunden ist mit 5114 noch immer klarer Rekord.
  • Schumacher und der Ardennen-Kurs: Eine besondere Beziehung. Ein Jahr nach dem Ausfall beim Debüt feierte Schumacher in Spa-Francorchamps seinen ersten Sieg. 1995 gewinnt er im Regen von Startplatz 16. 2004 machte er in Spa seinen siebten und letzten WM-Titel perfekt. 2011 feierte er dort den 20. Jahrestag seines Formel-1-Debüts, 2012 bestritt er dort seinen 300. Grand Prix.
  • Schumacher fuhr in seiner Karriere für vier Rennställe: Jordan (1991), Benetton (1991 bis 1995), Ferrari (1996 bis 2006), Mercedes (2010 bis 2012).

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 28.10.2021 um 02:51 auf https://www.sn.at/sport/motorsport/michael-schumacher-wird-50-botschaft-der-familie-an-die-oeffentlichkeit-63415732

Kommentare

Schlagzeilen