Motorsport

Mick Schumacher gibt beim Grand Prix der Eifel am Nürburgring sein Formel-1-Debüt im Freien Training

Der Sohn des siebenfachen Weltmeisters sitzt am Freitag im Alfa Romeo.

Mick Schumacher fiebert seinem Debüt in der Formel 1 entgegen. SN/AFP
Mick Schumacher fiebert seinem Debüt in der Formel 1 entgegen.

Für die rund 20.000 erlaubten Zuschauer beim Grand Prix der Eifel am Nürburgring in Deutschland gehen an diesem Wochenende gleich zwei Träume in Erfüllung. Zum einen dürfen sich die deutschen Zaungäste wegen des geänderten Saisonkalenders aufgrund der Coronapandemie unverhofft über ein Heimrennen freuen. Zum anderen kann das erste Mal seit dem endgültigen Rücktritt des siebenfachen Rekordweltmeisters Michael Schumacher im Jahr 2012 wieder ein "Schumi" im Rahmen eines Formel-1-Wochenendes auf der Rennstrecke bewundert werden.

Sohnemann Mick Schumacher, der zwei Rennwochenenden vor Schluss die Fahrerwertung in der Formel 2 anführt, absolvierte zwar bereits einige Tests und Showruns in der Königsklasse des Motorsports, am Freitag sitzt der 21-Jährige aber zum ersten Mal in einer offiziellen Session hinter dem Steuer eines Formel-1-Boliden. Der Deutsche geht beim ersten freien Training statt Stammfahrer Antonio Giovinazzi für Alfa Romeo auf Zeitenjagd. Dabei wird die von Ferrari geförderte Nachwuchshoffnung auch das "Schumacher-S" - eine schnelle Kurvenkombination, die nach Micks Vater benannt ist - passieren.

"Die Vorfreude ist natürlich sehr groß. Aber ich habe vor der ganzen Sache Respekt. Es ist das erste Mal, dass wir vor den großen Augen fahren: vor allen Teamchefs, vor allen Teams - von daher werde ich versuchen, das zu machen, was ich kann", sagte Schumacher, der gute Chancen auf ein Stammcockpit in der kommenden Formel-1-Saison hat. Laut Medienberichten soll der Ferrari-Junior ab 2021 den Italiener Giovinazzi als zweiten Piloten bei Alfa Romeo ablösen.

Am Donnerstag wurde noch bekannt, dass ein Mitglied des Formel-1-Werkteams von Mercedes einen positiven Coronatest abgegeben hat. Die Angelegenheit "wurde und wird in Übereinstimmung mit den Protokollen der FIA gehandhabt", teilte ein Sprecher mit. Die Piloten Lewis Hamilton und Valtteri Bottas seien nicht betroffen.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 21.01.2021 um 08:27 auf https://www.sn.at/sport/motorsport/mick-schumacher-gibt-beim-grand-prix-der-eifel-am-nuerburgring-sein-formel-1-debuet-im-freien-training-93921922

Kommentare

Schlagzeilen