Motorsport

Pixel statt Benzin

Die Kritik am Motorsport ist so alt wie der Motorsport selbst. Zu Diskussionen über die Gefährlichkeit kommen immer öfter Umweltfragen. Damit rückt ein aufgewertetes Spielzeug in den Mittelpunkt: der Rennsimulator, bei dem der Computer das Fahrzeug und der Bildschirm die Rennstrecke ersetzt.

Computergesteuerter Rennsimulator mit Riesenbildschirm.  SN/othmar behr
Computergesteuerter Rennsimulator mit Riesenbildschirm.

Für die Fahrt zum Großen Preis von Italien wählte Sebastian Vettel heuer die Eisenbahn. Nun ist die Strecke vom Wohnsitz des deutschen Ferrari-Stars im Schweizer Kanton Thurgau nach Monza keine Weltreise, aber dieses Beispiel zeigt: Auch ein vierfacher Automobil-Weltmeister macht ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 19.01.2020 um 05:14 auf https://www.sn.at/sport/motorsport/pixel-statt-benzin-76440292