Motorsport

"Rennen ohne Fans sind eine Schande"

Max Verstappen gibt sich im SN-Interview vor dem Formel-1-Neustart zurückhaltend. Der 22-Jährige spricht auch über Frust und Zweifel.

Max Verstappen könnte in dieser Saison der jüngste Weltmeister in der Formel-1-Geschichte werden.  SN/redbullmediahouse
Max Verstappen könnte in dieser Saison der jüngste Weltmeister in der Formel-1-Geschichte werden.

Sein Chef Helmut Marko will Max Verstappen (22) heuer zum jüngsten Formel-1-Weltmeister machen. Daran denkt der Niederländer vor dem Neustart der Saison mit den ersten beiden Rennen auf dem Red Bull Ring nicht und schiebt - trotz seiner beiden Siege im Aichfeld 2018 und 2019 - die Favoritenrolle Mercedes zu.

War die lange Zwangspause ohne echte Rennen frustrierend? Max Verstappen: Die war nicht schön, aber für viele Menschen rund um die Welt noch viel schlimmer. Zum Glück konnte ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.05.2022 um 03:50 auf https://www.sn.at/sport/motorsport/rennen-ohne-fans-sind-eine-schande-89409103