Motorsport

Schnell wie der Rindt

Lehrerschreck und Frauenschwarm. Wie aus dem forschen Jokl ein Rennsportidol namens Jochen Rindt wurde.

Tochter Natascha Rindt mit Helmut Marko, dahinter die Rindt-Straßenbahn in Graz. SN/sn
Tochter Natascha Rindt mit Helmut Marko, dahinter die Rindt-Straßenbahn in Graz.

In den Rockin' Fifties machte in Graz ein Spruch die Runde: "Der Jokl, das ist echt ein wilder Hund." Jochen Rindt arbeitete früh an seinem Ruf. Er schonte weder sich noch seine Gegner beim Ballspielen auf der Straße - und was er mit seinem ersten Moped aufführte, hatten die Passanten in der Murmetropole bis dahin noch nicht gesehen. Denkmäler etwa habe er auf Zeit umrundet, erinnern sich Weggefährten.

Wie wilde Hunde wollten in den Glanzzeiten von Elvis viele ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.09.2020 um 04:31 auf https://www.sn.at/sport/motorsport/schnell-wie-der-rindt-92339521

karriere.SN.at