Ferrari blamiert sich immer mehr

Jubel, Trubel und Heiterkeit in Rot gehören der Vergangenheit an. Wer dachte, Ferrari könnte nach dem katastrophalen Saisonstart nicht tiefer sinken, wurde spätestens beim Grand Prix von Belgien eines Besseren belehrt. Null Punkte an dem Ort zu holen, an dem man die vergangenen beiden Rennen gewinnen konnte, stürzt den stolzen Traditionsrennstall in eine der tiefsten Krisen seit seines Bestehens. Die Italiener fielen in diesem Jahr in ein Loch ohne Boden, aus dem es in der restlichen Saison kein Entkommen mehr ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.09.2020 um 03:01 auf https://www.sn.at/sport/motorsport/standpunkt-ferrari-blamiert-sich-immer-mehr-92170837