Motorsport

Walkner gewann Prolog in Abu Dhabi

Der Kuchler KTM-Pilot startete erfolgreich in die Mission Titelverteidigung.

Matthias Walkner gibt schon wieder Gas. SN/AFP
Matthias Walkner gibt schon wieder Gas.

Sieben Wochen nach seinem dritten Platz bei der Rallye Dakar ist der Kuchler Matthias Walkner am Samstag mit der schnellsten Zeit im Prolog in die Abu Dhabi Desert Challenge gestartet. Diese zählt wie die Rallye Dakar zur FIM Cross-Country-Rallyes WM-Serie und ist mit Start und Ziel auf der Rennstrecke Yas Marina Circuit die zweite Station. Fünf kurze, aber durchaus anspruchsvolle Etappen warten auf das stark besetzte Starterfeld.

Umstellungen nach erfolgreicher Rallye Dakar

"Die Abu Dhabi Desert Challenge ist immer eine sehr lässige Veranstaltung. Ich bin gerne hier, merke aber noch die sechswöchige Pause", erklärt Walkner, der den Schwung von der erfolgreichen Dakar nur bedingt mitnehmen kann. "Die Bedingungen sind hier wieder völlig anders. Was in Saudi-Arabien bei der Dakar gut funktioniert hatte, das funktioniert hier nicht. Also haben wir einiges am Set-up umgestellt, mit dem ich mich jetzt sehr wohlfühle."


Neben den insgesamt 1945 zu bewältigenden Kilometern erwartet die Piloten auch eine Marathon-Etappe, bei der die Teilnehmer im Biwak keine Unterstützung vom Team erhalten dürfen. Die Reparaturen und Wartungen müssen selbst erledigt werden. 1355 gezeitete Kilometer verteilen sich auf fünf Wüstenetappen. Walkner geht als amtierender Rallye-Weltmeister in die Saison und hat am Samstag zum Auftakt überzeugt.

Walkner fuhr im Prolog die schnellste Zeit

Das Ergebnis des zwei Kilometer langen Prologs am Samstag ergibt die Startaufstellung für die erste Etappe. Der Salzburger KTM-Pilot fuhr ein starkes Rennen und beendete den Prolog zeitgleich mit dem Südafrikaner Michael Docherty auf dem ersten Platz. Er darf sich als erster Fahrer die morgige Startnummer aussuchen. Der Startschuss zur 262 Kilometer langen Eröffnungsetappe fällt am Sonntag um 8 Uhr Ortszeit.


"Der erste Tag lieft schon mal sehr gut. Ich habe mich gut gefühlt und bin gut ins Fahren gekommen", sagt Walkner, der die Abu Dhabi Desert Challenge im Vorjahr gewinnen konnte. "Das Rezept wird sein, täglich eine konstante Leistung abzuliefern, nicht zu viel Zeit zu verlieren und immer im vorderen Bereich dabei zu sein. Die Etappen zu eröffnen und vorauszunavigieren ist hier immer sehr anspruchsvoll. Für Sonntag nehme ich mir vor, mein gutes Gefühl mitzunehmen und möglichst fehlerfrei das Ziel zu erreichen."

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 26.05.2022 um 11:22 auf https://www.sn.at/sport/motorsport/walkner-gewann-prolog-in-abu-dhabi-118005700

Kommentare

Schlagzeilen