Tokio 2020 Zum Olympia-Schwerpunkt ...
Sport

Die Generationenspiele von Tokio sind Realität

Olympia zeigt im Kampf um Medaillen ein Altersspektrum wie selten zuvor. Eine 13-jährige Olympiasiegerin wurde aber auch kritisch beäugt.

Mit 13 Jahren schon Olympiasiegerin: Momiji Nishiya (JPN). SN/AFP
Mit 13 Jahren schon Olympiasiegerin: Momiji Nishiya (JPN).

Das war ein Ziel der Verantwortlichen im Internationalen Olympischen Komitee (IOC): die Sportwelt mit neuen Sportarten für die Jugend zu begeistern. Weg von den althergebrachten Strukturen und Zielgruppen. Und schnell wurden neue Sportarten aufgenommen. Junge Sportarten. Skateboard ist eine davon. Und damit wurden sämtliche Bedenken gegen "Olympia-Küken" - seit jeher vor allem im Turnsport umstritten - über Bord geworfen. Das IOC erhebt nämlich grundsätzlich keine Altersbeschränkungen. Es überlässt die Entscheidung darüber den internationalen Fachverbänden. Während etwa die Turner seit 1997 ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.10.2021 um 04:23 auf https://www.sn.at/sport/olympia-2020/die-generationenspiele-von-tokio-sind-realitaet-107139514