Tokio 2020 Zum Olympia-Schwerpunkt ...
Olympia 2020

Osaka und Djokovic bleiben souverän auf Tennis-Goldkurs

Lokalmatadorin Naomi Osaka bei den Frauen und Novak Djokovic bei den Männern haben beim olympischen Tennisturnier souverän das Achtelfinale erreicht. Osaka, die nach dem Aus der Nummer eins, Ashleigh Barty, und weiterer gesetzter Spielerinnen zunehmend zur klaren Goldfavoritin wird, besiegte die Schweizerin Viktorija Golubic 6:3,6:2. Djokovic, der 2021 den ersten "Golden Slam" eines Mannes anstrebt, schickte Deutschlands Jan-Lennard Struff mit 6:4,6:3 nach Hause.

Osaka hat auch mit der Schweizerin Golubic keine Mühe SN/APA/GIUSEPPE CACACE
Osaka hat auch mit der Schweizerin Golubic keine Mühe

Der Weltranglisten-48. Struff versuchte es mit Aggressivität und hielt die Partie bis zum 4:5 offen. Dann war der erste Aufschlag- gleichbedeutend mit dem ersten Satzverlust. Im zweiten Durchgang wechselten sich zunächst Breaks ab, dann zog Djokovic mit 4:1 entscheidend davon.

Der Serbe unterstrich nicht nur, dass er Gold in Tokio holen will, sondern mit den folgenden US Open auch den "Golden Slam", also neben dem Olympia-Triumph auch alle vier Grand-Slam-Turniere in einem Jahr zu komplettieren gedenkt. Nächster Gegner ist der Spanier Alejandro Davidovich Fokina (16), der gegen John Millman beim 6:4,6:7(4),6:3 über drei Sätze musste. Für Fokina Gelegenheit zur Revanche - das bisher einzige Duell verlor er heuer in Rom klar 2:6,1:6.

Einer, der in Absenz von Djokovics großen Rivalen Rafael Nadal und Roger Federer ebenfalls hoffen darf, ist der Russe Daniil Medwedew (2), der Sumit Nagal (ATP-160) 6:2,6:1 abfertigte und nun im Duell zweier Gesetzter auf den Italiener Fabio Fognini (15) trifft. Auch Struffs Landsmann Alexander Zverev, die Nummer vier des Turniers, ließ Daniel Galan aus Kolumbien (ATP-113) beim 6:2,6:2 nicht den Funken einer Chance. Er bekommt es im Achtelfinale mit Nikoloz Bassilaschwili zu tun, der Georgier eliminierte mit Lorenzo Sonego (ITA-13) beim 6:4,3:6,6:4 den einzigen gesetzten Akteur am Montag.

Bei den Frauen setzte sich die in Tokio an zweiter Stelle gesetzte Osaka gegen Viktorija Golubic aus der Schweiz mit 6:3,6:2 durch. Die in der Weltrangliste auf Platz 49 rangierende Golubic hielt nur bis zum 3:3 im ersten Satz mit. Dann stand die 28-Jährige auf verlorenem Posten, verlor bis zum 0:4 im zweiten Durchgang sieben Games hintereinander. Der vermeintliche Test wurde für Osaka, die ihr erstes Turnier seit Ende Mai bestreitet, damit zur Machtdemonstration. Nächste Gegnerin ist nun die Tschechin Marketa Vondrousova (WTA-42), die Mihaela Buzarnescu (ROU) 6:1,6:2 in die Knie zwang. "Ich bin hier, um die Zeit zu genießen", twitterte Osaka nach ihrem Sieg am Montag.

Andere, die für Medaillen in Frage kamen, verabschiedeten sich hingegen. Nach zwei Runden sind nur noch vier Top-Ten-Spielerinnen im Feld. Nach der Weltranglistenersten Barty scheiterten auch die Belarussin Aryna Sabalenka (WTA-3) und die Polin Iga Swiatek (WTA-8). Sabalenka verlor im Tiebreak des dritten Satzes gegen die Kroatin Donna Vekic und letztlich 4:6,6:3,6:7(3), Swiatek scheiterte in zwei Sätzen an der Spanierin Paula Badosa 3:6,6:7(4). 

Von den erwähnten Top-Ten-Frauen sind Osaka, Jelina Switolina und Wimbledon-Finalistin Karolina Pliskova alle in der unteren Tableau-Hälfte, in der oberen ist einzig die Nummer 9, Garbine Muguruza, übrig. Switolina musste gegen Ajla Tomljanovic (AUS) beim 4:6,6:3,6:4 über drei Sätze, so wie auch Pliskova beim 6:3,6:7(0),6:1 über Carla Suarez Navarro (ESP). Keine Mühe hatte hingegen Muguruza, die Wang Qiang (CHN) 6:3,6:0 abfertigte.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 21.10.2021 um 11:15 auf https://www.sn.at/sport/olympia-2020/osaka-und-djokovic-bleiben-souveraen-auf-tennis-goldkurs-107114623

Kommentare

Schlagzeilen