1. Klasse Nord

Elixhausen muss um den Aufstieg zittern

Im Topspiel in der 1. Klasse Nord trennten sich die Aufstiegsaspiranten Elixhausen und ATSV Salzburg mit einem 0:0. Elixhausen verlor damit die Tabellenführung an Wals-Grünau 1b, kann aber mit einem Punktgewinn in Scheffau den Aufstieg in die 2. Landesliga Nord perfekt machen.

Nicolas Ster (gelb) und Elixhausen kamen gegen den ATSV Salzburg nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus. SN/krugfoto
Nicolas Ster (gelb) und Elixhausen kamen gegen den ATSV Salzburg nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus.

Knapp 300 Zuschauer ließen sich den Showdown um das Aufstiegsticket zwischen Elixhausen und dem ATSV Salzburg in der 1. Klasse Nord nicht entgehen. Tore gab es allerdings auf beiden Seiten keine zu bejubeln. In einem Spiel auf hohem Niveau machten vor allem die Schlussmänner beider Mannschaften auf sich aufmerksam. "Was die beiden Tormänner heute geleistet haben, war außergewöhnlich", meint Elixhausen-Trainer Patrick Schöberl, der dem 0:0 viel Positives abgewinnen kann. "Natürlich hätten wir heute gerne gewonnen und den Aufstieg fixiert, aber durch das Unentschieden haben wir es noch immer in der eigenen Hand." Elixhausen rutscht in der Tabelle zwar auf den zweiten Rang ab, bleibt aber einen Spieltag vor Saisonende weiterhin zwei Punkte vor dem ATSV Salzburg und hat zudem das um 15 Tore bessere Torverhältnis.

Die Tabellenführung holte sich Wals-Grünau mit einem 12:0-Kantersieg gegen die Austria 1b zurück. "Man muss Grünau zu dieser starken Saison gratulieren. Wenn sie am Saisonende vor uns stehen, haben sie sich den Titel absolut verdient", erklärt Schöberl. "Für uns ist es wichtig, gegen Scheffau zumindest einen Punkt zu holen, um unser Minimalziel mit dem Aufstieg zu erreichen."

ATSV hadert mit vergebenen Chancen

Enttäuschung herrscht indessen beim ATSV Salzburg. Mit einem Sieg hätte man Elixhausen überholen und mit einem Dreier am letzten Spieltag gegen St. Georgen den Aufstieg aus eigener Kraft schaffen können. Nun ist man auf die Schützenhilfe von Scheffau angewiesen, will man in der letzten Runde doch noch auf den Aufstiegszug Richtung 2. Landesliga Nord aufspringen. "Das Ergebnis heute ist extrem frustrierend. Wir haben das Spiel dominiert, aber es hat nicht gereicht. Wir haben unsere Chancen nicht genutzt, das müssen wir uns ankreiden lassen", erklärt Milan Pavlovic, Sportlicher Leiter des ATSV. Den Kampf um den Aufstieg hat man allerdings noch nicht aufgegeben: "Die Hoffnung stirbt zuletzt."

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 29.11.2020 um 09:36 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/1-klasse-nord-elixhausen-muss-um-den-aufstieg-zittern-71138326

Schlagzeilen