1. Landesliga

Heimsieg - perfekter Einstand für Kulttrainer Werner Lorant in Hallein

Nur zwei Tage nach der Verpflichtung von Kulttrainer Werner Lorant feierte der FC Hallein am Freitag einen wichtigen 2:1-Heimsieg gegen Schwarzach.

Werner Lorant sah eine engagierte Hallein-Mannschaft. SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Werner Lorant sah eine engagierte Hallein-Mannschaft.

"Nach einem Training kann man noch nicht viel erwarten. Aber eines kann ich sagen: Meine Burschen werden über 90 Minuten alles geben", erklärte Trainer Werner Lorant vor dem ersten Pflichtspiel mit dem Landesligisten FC Hallein.

Und seine Elf setzte seine Vorgaben im Heimspiel gegen Schwarzach von Beginn an um. Die rund 200 Zuschauer sahen eine engagierte Heimmannschaft, die sich nach 37 Minuten belohnte. David Reichinger traf aus 16 Metern zur wichtigen Führung.

In der zweiten Halbzeit drückte der FC Hallein vehement auf das zweite Tor, Reichinger erlöste den Abstiegskandidaten mit seinem zweiten Treffer in der 84. Minute. Der Anschlusstreffer der Schwarzacher fiel erst wenige Augenblicke vor dem Schlusspfiff.

"Ein erster Schritt in die richtige Richtung, aber geschafft haben wir noch lange nichts. Wir müssen weiter hart trainieren. Aber meine Truppe hat Potenzial, nur körperlich müssen wir zulegen", betont Lorant. Dank des ersten Erfolgs im Frühjahr klettert der FC Hallein zumindest bis Samstag auf einen Nicht-Abstiegsplatz.

In der Salzburger Liga glückte dieses Kunststück dem Stadtrivalen Union Hallein nicht. Die Elf von Trainer Heinz Vitzkotter musste sich Neumarkt klar mit 0:6 geschlagen geben und bleibt damit Tabellenletzter. "Ein hochverdienter Sieg. Schade, dass wir nicht immer so gut spielen", betont Neumarkt-Coach Tomislav Jonjic nach dem vierten Sieg in Serie. Zurück in der Erfolgsspur ist auch der Tabellenführer SAK, der gegen Strobl zu Hause mit 1:0 die Oberhand behielt. Joker Mersudin Jukic erzielte nach einer Stunde per Kopf das Goldtor. "Das hört sich nur knapp an. Wir hatten Chancen für drei oder vier Spiele", versichert Trainer Andreas Fötschl, der Robert Strobl und Alexander Peter mit Muskelverletzungen verlor.

Wichtige Punkte im Abstiegskampf holten indes Bramberg (2:1 gegen Straßwalchen) und Puch (2:2 gegen Altenmarkt). Die Tennengauer schrammten nur knapp am dritten Sieg in Folge vorbei. "Nach den frühen Toren gab es nur mehr wenig Spielfluss. Puch war über Standards aber sehr gefährlich und in der zweiten Halbzeit dem Sieg näher", sagt Altenmarkt-Coach Berthold Steiger.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 29.10.2020 um 03:26 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/1-landesliga-heimsieg-perfekter-einstand-fuer-kulttrainer-werner-lorant-in-hallein-69398425

Kommentare

Schlagzeilen