Regionalsport

Abbrüche und Absagen - Sieben Unterhaus-Spiele fielen Unwetter zum Opfer

In Bad Hofgastein, Eben, St. Veit und Mühlbach/Hkg. konnten die Partien am Samstagnachmittag nicht beendet werden. Auf den Sportplätzen in Hollersbach, Mittersill und Wagrain wurden die Partien wegen des starken Regenfalls erst gar nicht angepfiffen.

Symbolbild. SN/gepa pictures/ michael meindl
Symbolbild.

Mussten am vergangenen Wochenende vier Meisterschaftsspiele im Fußball-Unterhaus wegen zwei Coronafällen abgesagt werden, funkte am Samstag nun das Wetter dazwischen. Drei Spiele mussten während des Aufwärmens abgesagt werden, vier Partien wurden abgebrochen. "Die Verhältnisse waren wegen des Regens irregulär. Der Ball ist nicht mehr gesprungen", erklärt St. Veits Trainer Michael Steinacher. Seine in der 2. Landesliga Süd noch punktelose Mannschaft hatte im Heimspiel gegen Unken zum Zeitpunkt des Spielabbruchs kurz nach der Pause 2:1 geführt. "Der Abbruch geht absolut in Ordnung", sagt er dennoch.

Auch Bad Hofgasteins Kunstrasen war nicht mehr bespielbar

Ihr Spiel nicht beenden konnten zudem St. Veits Ligakonkurrenten Eben und Saalfelden 1b. Und in der 1. Landesliga wird Piesendorf ein weiteres Mal nach Bad Hofgastein reisen müssen, denn das Spiel wurde nach 41 Minuten beim Stand von 1:1 abgebrochen - trotz Kunstrasen. "Das Momentum war bei uns, daher ist es schade. Aber ich verstehe den Schiedsrichter, denn er trägt die Verantwortung", sagt Bad Hofgasteins Trainer Achim Sametreiter

Platzregen stoppte Teams beim Aufwärmen

Noch vor Spielbeginn die Reißleine zogen die Verantwortlichen in Hollersbach, wo Flachau zu Gast war. "Der Platz war unbespielbar", erklärt Hollersbachs Sektionsleiter Lukas Wieser. Das Duell in der 1. Klasse Süd werde wohl am Mittwoch nachgetragen. "Wir sind einsatzbereit", hofft Wieser auf eine unkomplizierte Lösung. Mitten im Aufwärmen vom Platzregen erwischt wurden auch die Kicker aus Mittersill und Radstadt. "So geschwommen ist unser Sportplatz noch nie", sagt Mittersills Sportlicher Leiter Dominik Schneider. Ähnliches berichtet Wagrains Sektionsleiter Roman Unterberger: "Ein volles Unwetter. Wir haben es zum Glück noch gut nach Hause geschafft." Das Auftaktspiel in der 2. Klasse Süd gegen Muhr soll möglichst bald nachgeholt werden.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 05.12.2020 um 03:47 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/abbrueche-und-absagen-sieben-unterhaus-spiele-fielen-unwetter-zum-opfer-91840906

Kommentare

Schlagzeilen