Alps Hockey League

Heimniederlage besiegelt Saisonende der Jungbullen

Die Red Bull Hockey Juniors verloren das Entscheidungsspiel um den Einzug ins Halbfinale der Alps Hockey League mit 2:3.

Filip Varejcka und seine Red-Bull-Kollegen mussten sich Lustenau im entscheidenden Duell geschlagen geben. SN/gepa
Filip Varejcka und seine Red-Bull-Kollegen mussten sich Lustenau im entscheidenden Duell geschlagen geben.

Für das Farmteam des EC Red Bull Salzburg endete die Eishockey-Saison am Samstag mit einer bitteren Heimniederlage. Die Salzburger mussten sich Lustenau im entscheidenden Duell der Best-of-7-Serie um den Einzug ins Halbfinale der Alps Hockey League mit 2:3 geschlagen geben und sind damit im Titelkampf nur mehr Zuschauer.

Die Jungbullen gerieten im Volksgarten bereits nach sieben Minuten mit 0:1 in Rückstand. Kilian Zündel gelang nur wenig später der Ausgleich. Im zweiten Drittel legten dann die Salzburger durch einen Shorthander von Maximilian Rebernig vor. Diesmal schlug Lustenau 27 Sekunden vor der Pausensirene zurück. Den entscheidenden Treffer zum 3:2-Endstand für die Vorarlberger erzielte im Schlussdrittel Chris D'Alvise (50.).

Quelle: SN

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 29.11.2020 um 06:39 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/alps-hockey-league-heimniederlage-besiegelt-saisonende-der-jungbullen-68067934

Schlagzeilen