American Football

Celtics kehren eindrucksvoll auf die Siegerstraße zurück

Mit einem 29:7-Heimsieg über die Carinthian Eagles haben die Pinzgau Celtics ihren zweiten Gruppenplatz in der Division III weiter abgesichert.

Die Pinzgau Celtics ließen sich auch von ihren Personalproblemen nicht stoppen. SN/celtics/thomas amon
Die Pinzgau Celtics ließen sich auch von ihren Personalproblemen nicht stoppen.

Die deutliche Niederlage vor drei Wochen im Spitzenduell gegen Schwaz hat bei den Celtics offensichtlich keine bleibenden Spuren hinterlassen. Zwar besserte sich die angespannte Personalsituation auch in der längeren Spielpause nicht, doch präsentierten sich die Pinzgauer im Heimspiel gegen die Carinthian Eagles wieder in alter Stärke.

Vierten Zu-null-Sieg vergeben

Angeführt von Christian Hofer, der zwei Touchdowns erzielte, setzten sie sich mit 29:7 durch. Dabei hätten die Celtics durchaus wie in den ersten drei Saisonspielen (darunter auch das Hinspiel gegen die Eagles) einen Zu-null-Sieg feiern können. Mit unnötigen Strafen schenkten sie aber viele Meter Yards her, zudem ging dem Touchdown der Kärntner mit dem sie vor dem Schlussviertel auf 7:13 verkürzen konnten, eine Interception (also ein abgefangener Ball) voraus.

Ex-Kicker feierte sein Debüt

Ein starkes Debüt feierte Dominik Gruber, der erst kürzlich vom Fußball zum Football gewechselt ist. Da Stephan Taxer, der Celtics-Coach Lennart Gödde als Headcoach vertat, nur ein extrem kleiner Kader an gesunden Spielern zur Verfügung stand, gab er dem Rookie nach wenigen Trainingswochen gleich seine Chance. Dabei zeigte Gruber als Defensiv End mit einigen starken Tacklings auf.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 26.11.2020 um 07:48 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/american-football-celtics-kehren-eindrucksvoll-auf-die-siegerstrasse-zurueck-70795102

Schlagzeilen