Regionalsport

Austria verteidigt weiße Weste

Kuchl ist gegen die Violetten nach deren Neugründung noch torlos.

Kuchls Matthias Seidl (rot) ist heiß begehrt.  SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Kuchls Matthias Seidl (rot) ist heiß begehrt.

Im Spitzenspiel der 19. Salzburger-Liga-Runde hat die zweitplatzierte Austria bei Verfolger Kuchl (heute, 15 Uhr) gleich zwei stolze Serien zu verteidigen: Seit 15 Meisterschaftspartien sind die Violetten schon ungeschlagen. Und gegen Kuchl hat man überhaupt noch nie einen Liga-Treffer kassiert. Austria-Trainer Christian Schaider ist trotz weißer Weste gewarnt: "Wir müssen über 90 Minuten eine gute Leistung zeigen. Die Punkte, die wir gegen Golling liegen gelassen haben, wollen wir uns mit einem Sieg nun wieder zurückholen. Das wird schwierig genug. Denn der Gegner hat viele starke junge Spieler."

Unter anderem Matthias Seidl, den Schaider ab Sommer gern im Kader der Austria sehen würde: "Bei uns wäre er gut aufgehoben." Zuvor will der zehnfache Saisontorschütze aber für Kuchls Premierentreffer gegen die Maxglaner sorgen. "Im direkten Duell kann er zeigen, wie weit er schon ist. Ich wäre aber auch mit einem 0:0 zufrieden", betont Vater und Kuchl-Sportchef Christian Seidl.

Quelle: SN

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 01.12.2020 um 12:25 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/austria-verteidigt-weisse-weste-68022871

Kommentare

Schlagzeilen