Basketball

Wörthersee Piraten versenkten BBU Salzburg

Mit bis zu zehn Punkten Vorsprung führten die Basketballer der BBU Salzburg im Zweitligamatch gegen die Wörthersee-Piraten, dennoch musste sich das Team von Headcoach Aaron Mitchell am Ende mit 88:94 (50:47) geschlagen geben. Bester Scorer der Gastgeber war Dimitris Mouratoglou (35).

 SN/GEPA pictures

Nach dem ersten Viertel stand es 25:24 für die BBU. Obwohl die Kärntner danach immer besser ins Spiel kamen, verteidigte die BBU ihre Führung und ging mit einem 50:47 in die Kabine. Erst nach 25 Minuten kippte das Spiel stetig, die Piraten punkteten mit schnellem Passspiel. Die BBU wirkte nach der Verletzung von Milovac (Diagnose steht noch aus) etwas eingebremst und musste mit einem 71:73-Rückstand in den letzten Spielabschnitt. Schnell zogen die Gäste davon, doch Salzburg kämpfte noch einmal und kam zweieinhalb Minuten vor Spielende auf zwei Punkte heran. Doch die Piraten ließen sich die Butter nicht vom Brot nehmen und konnten die Führung behaupten.

Headcoach Aaron Mitchell sagte: "Das ist die enttäuschendste Niederlage diese Saison. Wir haben egoistisch gespielt und Wörthersee hat den Sieg diesmal verdient."
Die BBU Salzburg rutschte auf Platz sieben der 2. Bundesliga, nächster Gegner sind auswärts die Dornbirn Lions.

Für die BBU Salzburg spielten: Tepic (6 Punkte), Renner, Oluic (5, 1 Dreier), Mouratoglou (35, 5), Sánchez (9), Joch (8, 2), Perak (16), Simic (2), Milovac (7).

Quelle: SN

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 30.11.2020 um 06:29 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/basketball-woerthersee-piraten-versenkten-bbu-salzburg-61825849

Schlagzeilen