Sport aktuell in Salzburg zur Übersicht ...
Beachvolleyball

Julian Hörl gewinnt mit neuem Partner Turnier in Innsbruck - auch Florian Schnetzer auf dem Podest

Der Saalfeldner Julian Hörl setzte sich an der Seite von Simon Frühbauer durch. Florian Schnetzer musste sich nach hervorragenden Leistungen am Samstag tags darauf mit Rang drei begnügen. Bei den Damen glänzten neben Michaela Hollaus auch die Hallen-Spezialistinnen Victoria Deisl und Lilly Hager auf Sand.

Turniersieger: Julian Hörl. SN/gepa pictures/ michael meindl
Turniersieger: Julian Hörl.

Erfolgreiches Wochenende für Salzburgs beste Beachvolleyballer: Julian Hörl aus Saalfelden musste am Samstag beim PRO-120-Turnier in Innsbruck nach einer Niederlage gegen Murauer/Reiter zwar in den Verlierer-Pool ausweichen. Mit vier Siegen - unter anderem gegen die topgesetzten Seidl/Waller - zogen sie aber doch noch ins Endspiel ein. Am Sonntag übten sie dort Revanche und schlugen das Duo Murauer/Reiter mit 2:0 (21:14, 22:20).

Hörl gewann das große, Schnetzer das kleine Finale

In Hochform präsentierte sich auch Florian Schnetzer. Der 30-Jährige aus Unterach, der zuletzt sein Heimturnier gewonnen hatte, zog beim hochkarätig besetzten Turnier an der Seite von Partner Lorenz Petutschnig mit drei Siegen am Samstag souverän in das Halbfinale ein. Dabei schalteten die beiden in einem einstündigen Krimi auch Seidl/Waller aus (21:16, 17:21, 18:16). Der Weg ins Endspiel blieb tags darauf verwehrt. Mit einem 2:0-Erfolg über Ingrosso/Caminati sicherten sich die beiden aber Bronze.

Florian Schnetzer (links) und Partner Lorenz Petutschnig spielten am Samstag groß auf. SN/gepa pictures/ jasmin walter
Florian Schnetzer (links) und Partner Lorenz Petutschnig spielten am Samstag groß auf.

Leitner und Pascariuc wurden Siebente

Bereits am Samstag war das Turnier für Laurenz Leitner vorbei. Der Salzburger Youngster, der an der Seite von Moritz Pristauz als Nummer zwei ins Turnier gegangen war, verabschiedete sich wie Paul Pascariuc (mit Arwin Kopschar) vorzeitig nach je zwei Siegen und Niederlagen als Siebenter.

Hallen-Nationalspielerinnen glänzten auf Sand

Bei den Damen landeten sowohl die Seekirchnerin Victoria Deisl und Lilly Hager aus Bürmoos als auch die gebürtige Saalfeldnerin Michaela Hollaus (mit Partnerin Sophia Maria Feichter) auf dem fünften Rang. Die Hallen-Nationalspielerinnen Deisl und Hager nutzten nach einer Auftaktpleite ihre zweite Chance im Verlierer-Pool. Nach drei Siegen ohne Satzverlust schieden sie aber gegen die späteren Siegerinnen Friedl/Pfeffer aus. Für das Salzburger Duo Jessica Hintzsche/Jenny Rödl war indes am Samstag nach einer 0:2-Niederlage gegen Deisl/Hager Schluss. Die beiden müssen sich nach einem Auftaktsieg und zwei Niederlagen mit Rang neun begnügen.

Victoria Deisl (rechts) kann zufrieden sein. SN/gepa pictures/ juergen berlesreiter
Victoria Deisl (rechts) kann zufrieden sein.

Grössig sicherte sich U21-Titel - zwei fünfte Plätze bei U19-ÖM

Bereits am Donnerstag hat ein anderer Salzburger aufgezeigt. Laurenc Grössig gewann mit dem Vorarlberger Theo Reiter in Grafenstein (Kärnten) den österreichischen U21-Meistertitel. Die beiden gaben in vier Spielen nur einen Satz ab. Im Finale behielten Grössig/Reiter gegen die Kärntner Adonis Alagic/Ben Stockhammer souverän 21:13, 21:17 die Oberhand. Johanna Posch wurde im U19-Bewerb am Samstag ebenso Fünfte wie Tobias Pöllhuber. Tobias Goller landete an der 13. Stelle.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 04.08.2020 um 02:47 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/beachvolleyball-julian-hoerl-gewinnt-mit-neuem-partner-turnier-in-innsbruck-auch-florian-schnetzer-auf-dem-podest-90943459

Kommentare

Schlagzeilen