Regionalsport

Das Restprogramm spricht für St. Johann

Kampf um das zweite Westliga-Ticket: Saalfelden kommt St. Johann immer näher.

Torjäger Benjamin Ajibade (r.) wird St. Johann im Regionalliga-Finish fehlen.  SN/krugfoto/Krug Daniel jun.
Torjäger Benjamin Ajibade (r.) wird St. Johann im Regionalliga-Finish fehlen.

Saalfelden setzte sich am Samstag gegen Bischofshofen dank eines Doppelpacks von Tamas Tandari mit 2:0 durch und kann mit einem Erfolg im Nachtrag (Dienstag) gegen Grünau den Rückstand auf den Tabellenzweiten St. Johann auf drei Punkte reduzieren. Obwohl die Pinzgauer zuletzt drei Mal in Serie gewinnen konnten, sind sie nach wie vor nur Außenseiter im Rennen um das Westliga-Ticket. Die Elf von Startrainer Christian Ziege spielt weiterhin alles andere als souverän und hat nach dem Grünau-Nachtrag mit Seekirchen, Kuchl und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2021 um 03:00 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/das-restprogramm-spricht-fuer-st-johann-111024454