Regionalsport

Der Jungprofi sieht Niederlagen als "daily business"

Lukas Neumayer versucht seit heuer im internationalen Herrentennis Fuß zu fassen. Der Einstieg ist wie erwartet hart, deshalb werfen ihn Erstrundenpleiten auch in Serie nicht aus der Bahn.

Lukas Neumayer ist seit Jahresbeginn im internationalen Einsatz. SN/gepa
Lukas Neumayer ist seit Jahresbeginn im internationalen Einsatz.

Vergangenes Jahr hat Lukas Neumayer auf sich aufmerksam gemacht. Als einer der weltbesten Junioren, unter anderem mit dem Viertelfinale bei den French Open, versucht der 18-jährige Radstädter nun im internationalen Herrentennis Fuß zu fassen - und bekam dabei in den ersten vier Turnieren gleich zu spüren, wie hart der Umstieg ist. Ein Matchsieg zu Beginn in Antalya, der ihm seinen ersten ATP-Punkt sicherte, sollte der bisher einzige im Hauptbewerb auf der Future-Tour bleiben. "Das war durchwachsen und hätte sicher besser ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.03.2021 um 12:52 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/der-jungprofi-sieht-niederlagen-als-daily-business-100150774