SN.AT / Sport / Regionalsport

Der Pongau wird zum Nabel im Wintersport

Flachau und Gastein sind gerüstet für die Rennen am Dienstag. Perfekte Pisten, keine Zuschauer: Leere Ränge schmerzen mehr als der finanzielle Aufwand.

In Flachau laufen die Vorbereitungen für den Nachtslalom am Dienstag auf Hochtouren.
In Flachau laufen die Vorbereitungen für den Nachtslalom am Dienstag auf Hochtouren.
Auch in Bad Gastein ist man gerüstet für den Snowboardweltcup am Dienstagabend und Mittwoch.
Auch in Bad Gastein ist man gerüstet für den Snowboardweltcup am Dienstagabend und Mittwoch.
Flachau-OK-Chef Eugen Fischbacher: „Heuer dürfen wir leider nur die Pflicht erfüllen.“
Flachau-OK-Chef Eugen Fischbacher: „Heuer dürfen wir leider nur die Pflicht erfüllen.“
Gastein-Macher Franz Weiss: „Als Veranstalter können wir im Corona-Winter ein Vorzeigebeispiel für den Tourismus sein.“
Gastein-Macher Franz Weiss: „Als Veranstalter können wir im Corona-Winter ein Vorzeigebeispiel für den Tourismus sein.“

Nach dem Dreikönigsspringen in Bischofshofen als krönenden Abschluss der Vierschanzentournee blicken die Wintersportfans zum zweiten Mal innerhalb von einer Woche nach Salzburg. Denn der zweite Dienstagabend des Jahres ist exklusiv für gleich zwei Weltcupveranstaltungen im Pongau reserviert. Der Nachtslalom der Skidamen in Flachau gehört längst zu den Klassikern und Saisonhöhepunkten wie das Flutlichtfinale der Parallelsnowboarder in Bad Gastein.

Dass die Rennen heuer wegen der Coronapandemie unter ganz anderen, sehr schwierigen Umständen ausgetragen werden, ist für die Organisatoren ebenso ...

KOMMENTARE (0)