Regionalsport

Dramatisches Finale bei der Heimpremiere: Fünf Sekunden fehlten BBU zum Sieg

Die Salzburger gingen kurz vor der Schlusssirene in Führung, doch die Basket Flames aus Wien schlugen im Gegenzug zurück und fixierten den 66:64-Erfolg. Auch die BBU-Damen verloren beim ersten Heimspiel in der sanierten Sporthalle Alpenstraße.

Die BBU-Herren um Raphael Miksch verloren knapp. SN/gö
Die BBU-Herren um Raphael Miksch verloren knapp.

Dramatischer hätte die Heimpremiere der BBU-Herren in der sanierten Sporthalle Alpenstraße am Sonntag kaum enden können. Gegen die Basket Flames gingen die Hausherren auf dem neu verlegten Eichenparkett fünf Sekunden vor der Schlusssirene in Führung - und verloren nach dem flotten Gegenzug der Wiener doch noch. 64:66 war nach dem spannenden Duell der 2. Bundesliga auf den neuen Anzeigetafeln zu lesen.

Ohne den erkrankten Guillermo Sánchez, der weder den Herren als Spieler noch zuvor den Damen als Trainer zur Verfügung stand, dafür aber mit Adrian Mitchell, der sein Comeback feierte, verspielten die Salzburger in Viertel drei die 29:21-Pausenführung. Im Schlussabschnitt kämpfte sich das Team von Trainer Christian Ponz zurück, doch zum dritten Saisonerfolg reichte es knapp nicht.

Zuvor hatte sich das BBU-Damenteam in seinem zweiten Spiel in der 2. Bundesliga stark präsentiert. Wie in Innsbruck wurde der gute Auftritt der von Wolfgang Stöglehner betreuten Salzburgerinnen jedoch auch gegen UBI Graz II nicht mit Punkten belohnt. "Wir haben überraschend gut dagegengehalten", sagte Obmann Dusko Stojakovic nach dem 49:61 (22:31).

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 02.12.2020 um 01:41 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/dramatisches-finale-bei-der-heimpremiere-fuenf-sekunden-fehlten-bbu-zum-sieg-95015320

Kommentare

Schlagzeilen