Regionalsport

Ein Spektakel wie noch nie

Die Karate-Welt blickt nach Salzburg. Allein heute finden in der Salzburgarena 1000 Kämpfe statt.

Alisa Buchinger will beim Heimturnier glänzen. SN/ökb/roth
Alisa Buchinger will beim Heimturnier glänzen.

Lockeres Abschlusstraining und ein bisschen umhören, wie die Stimmungslage bei den möglichen Gegnerinnen und Gegnern so ist: Bei der Salzburger Karate-Elite herrschte am Freitag so etwas wie die Ruhe vor dem (Wettkampf-)Sturm.

Heute, Samstag, geht es beim Karate-1-Series-A-Turnier in der Salzburgarena um 8 Uhr mit den Vorrunden-Duellen los. Es beginnen die Herren bis 84 kg mit den Salzburgern Robin Rettenbacher und Niclas Hörmann. Es ist ein Turnier der Superlative, das auch den über 120 Helferinnen und Helfern aus diversen Salzburger Vereinen bei der Organisation viel abverlangt. Auf den acht Matten finden bis zum Ende der Trostrunde gegen Mitternacht rund 1000 Kämpfe statt.

Mit den 2057 Teilnehmern (inkl. Kata) aus 99 Nationen ist es weltweit das größte Karate-1-Turnier. Der Grund für den Nennungsrekord: Es geht um Punkte für die Qualifikation zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio. Die Salzburger Ex-Weltmeisterin Alisa Buchinger muss in der Klasse bis 68 kg (ab 13 Uhr) von Beginn weg voll angreifen. Sie bekommt es mit der Siegerin aus dem Duell zwischen der Dänin Katrine Pedersen (Buchingers Finalgegnerin bei ihrem Titelgewinn 2016 in Linz) und der starken Russin Isaeva Victoria zu tun. Stefan Pokorny und Thomas Kaserer (bis 67 kg) kämpfen im Anschluss. Die Einsätze der Salzburger Teilnehmer am Samstag: 8 bis 10 Uhr: R. Rettenbacher, Hörmann; 10 bis 11.30: Julia Reiter; 13 bis 14.30: Buchinger, Nina Vorderleitner; 14.30 bis 17: Kaserer, Pokorny; 17 bis 19.30: Luca Rettenbacher; ab 21 Uhr: Trostrunde; Sonntag: 9 bis 12.30 Kämpfe um Bronze; ab 15: Finalrunde.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 24.01.2021 um 02:40 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/ein-spektakel-wie-noch-nie-66554959

Schlagzeilen