Eishockey

Abschiedsspiel der Eisbären wurde zum Torspektakel

Gleich vier Zeller Eishockeycracks beendeten mit dem 11:6-Heimerfolg über Bregenzerwald ihre Karriere.

Ihr torreichstes Saisonspiel sparten sich die Zeller Eisbären bis zum Schluss auf. Zwei Tage nach ihrem 10:2-Erfolg in Linz legten die Pinzgauer am Mittwoch bei ihrem letzten Saisonauftritt in der Alps Hockey League (AHL) noch einen 11:6-Heimsieg über Bregenzerwald nach. Die spektakuläre Torgala war gleich für vier Zeller Spieler der würdige Abschluss ihrer langen Karriere. Nach acht Saisonen in der Zeller Kampfmannschaft verabschiedeten sich der langjährige Kapitän Franz Wilfan (104 Tore und 186 Assists in 314 Spielen für Zell) und Florian Aigner (4/15/254). Eigengewächs Christoph Herzog (42/44/272) glückten bei seinem letzten Auftritt sogar noch zwei Treffer, Ex-Nationalspieler Martin Oraze (14/46/115) traf ein Mal.

Längst nicht vorüber ist die Saison hingegen für die Red Bull Juniors. Die Jungbullen wurden von Cortina als Viertelfinalgegner im AHL-Play-off gewählt. Das erste Duell der Best-of-7-Serie findet am Samstag (wie alle Heimspiele der Italiener) vor leeren Rängen statt.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 27.01.2021 um 09:09 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/eishockey-abschiedsspiel-der-eisbaeren-wurde-zum-torspektakel-84423358

Kommentare

Schlagzeilen