Eishockey

Jungbullen bauen mit Heimsieg Tabellenführung aus

Die Red Bull Hockey Juniors setzten im Heimspiel gegen die Wipptal Broncos ihre Siegesserie in der Qualifikationsrunde der Alps Hockey League fort. Zell am See gewann in Kitzbühel.

Die Red Bull Juniors (im Bild: Verteidiger Pontus Englund) sind in der Qualifikationsrunde weiterhin unbesiegt. SN/gepa
Die Red Bull Juniors (im Bild: Verteidiger Pontus Englund) sind in der Qualifikationsrunde weiterhin unbesiegt.

Das Farmteam des EC Red Bull Salzburg hat auch sein drittes Match in der Qualifikationsrunde der der Alps Hockey League (AHL) gewonnen. Die Jungbullen setzten sich am Samstag zu Hause gegen die Wipptal Broncos mit 5:2 (2:0, 0:2, 3:0) durch. Die Zeller Eisbären gewannen das Derby in Kitzbühel mit 3:2 (1:1, 0:0, 2:1).

Ein Doppelschlag brachte die Red Bulls Ende des Auftaktdrittels mit 2:0 in Front. Nach der Pause nützten die Gäste aus Sterzing zwei Powerplays zum Ausgleich. Im hitzigen Schlussdrittel legten die Juniors durch ein schön herausgespieltes Tor von Samuel Witting vor. Beim Treffer zum 4:2 half dann Broncos-Keeper Bacashihua mit. Er beförderte einen eigentlich harmloser Schlenzer von Verteidiger Luka Nyman selbst mit der Fanghand in den eigenen Kasten. Die Gäste versuchten mit noch mehr Härte dagegenzuhalten. Aber vergeblich. Als sie den Keeper in der Schlussphase vom Eis nahmen, nutzte das Robert Arrak, um ins leere Netz zum 5:2-Endstand zu treffen.

"Das war heute ein gutes und relativ konstantes Spiel vom gesamten Team, obwohl wir im zweiten Drittel ein wenig nachgelassen haben. Wir haben uns stetig weiterentwickelt und können gerade ein sehr gutes Eishockey spielen. Wir gehen jetzt vom Charakter einfach auch fokussierter in die Spiele. Wir wissen auch, dass jetzt jedes Match entscheidend ist, und darum spielen wir jedes Spiel immer voll zu Ende", meinte Red-Bull-Verteidiger Nicolas Appendino, der sein Team mit 1:0 in Führung geschossen hatte.

Während die Jungbullen ihre Führung in der Qualifikationsgruppe A weiter ausbauten, feierten die Zeller Eisbären in der Gruppe B gegen Kitzbühel zumindest einen wichtigen Sieg, um Anschluss an das Topduo zu halten. Die Pinzgauer ließen sich durch den frühen Führungstreffer der Tiroler nicht beunruhigen und glichen durch Tomi Wilenius noch vor der ersten Pause aus. Nach einem torlosen Mitteldrittel nutzte Zell ein Powerplay zur Führung durch Jürgen Tschernutter. Jure Sotlar erhöhte wenig später auf 3:1. Nach dem Anschlusstreffer drückte Kitzbühel noch auf den Ausgleich, aber Zell-Goalie Dominik Frank ließ sich nicht mehr bezwingen.

Red Bull Hockey Juniors - Wipptal Broncos 5:2 (2:0, 0:2, 3:0).
Tore: Appendino (15.), Arrak (17., 60/EN), Witting (44.), Nyman (48.) bzw. Doggett (32./PP), Lemay (37./PP2)

Kitzbühel - EK Zeller Eisbären 2:3 (1:1, 0:0, 1:2.).
Tore: Schreiber (7./PP), Hochfilzer (54.) bzw. Wilenius (11.), Tschernutter (45./PP), Sotlar (48.).

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 23.01.2021 um 07:42 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/eishockey-jungbullen-bauen-mit-heimsieg-tabellenfuehrung-aus-83516584

Kommentare

Schlagzeilen