Regionalsport

Fallschirmspringer landet auf Wasserflugzeug im Wolfgangsee

Paul Steiner aus Mattsee gelang in St. Wolfgang eine Sensation.

Paul Steiner landete sicher auf dem Flugzeug. SN/red bull
Paul Steiner landete sicher auf dem Flugzeug.

Einen noch nie dagewesenen Stunt schaffte Fallschirmspringer Paul Steiner über dem Wolfgangsee. Der 55-jährige Mattseer sprang aus einem Flugzeug, um nur wenige Minuten später auf der Tragfläche derselben Maschine zu landen.

"Mit diesem Gedanken spielte ich schon lange. Beim Gastbesuch des in den 1950er-Jahren gebauten amerikanischen Wasserflugzeugs Grumman Albatross im Hangar-7 sah ich sofort meine Chance, diesen Traum in die Tat umzusetzen", erzählte der HSV-Athlet.

1500 Meter über dem Wolfgangsee sprang Steiner aus dem Wasserflugzeug und öffnete danach sofort den Schirm, um die Landung der Maschine genau mitverfolgen zu können. Zum Zeitpunkt, als das Flugzeug auf dem Wasser aufsetzte, befand sich der Mattseer nur knapp 300 Meter über dem Wolfgangsee. Durch die bereits geringe Höhe im Landeanflug fehlte der Flugzeugcrew die Zeit, die Maschine perfekt zu positionieren. Aufgrund dessen waren lediglich zwei Meter der Tragfläche für die Landung verfügbar.

"Die Herausforderung, immer wieder Neues auszuprobieren und sich physisch wie psychisch an seine persönlichen Grenzen heranzutasten, treibt mich immer weiter", erklärte Steiner nach der sicheren Landung.

Quelle: SN

Aufgerufen am 17.07.2018 um 06:58 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/fallschirmspringer-landet-auf-wasserflugzeug-im-wolfgangsee-31618990

Kommentare

Schlagzeilen