Faustball

Seekirchner Herren rangen Meister Vöcklabruck nieder

Salzburger gewinnen zum Rückrundenauftakt der Hallen-Bundesliga beide Spiele und verschaffen sich Luft im Abstiegskampf.

Seekirchens Hallenteam überraschte zum Rückrundenauftakt. SN/askö seekirchen
Seekirchens Hallenteam überraschte zum Rückrundenauftakt.

Seekirchens Faustball-Herren sind am Samstag mit einem Überraschungssieg in die Rückrunde der 1. Hallen-Bundesliga gestartet. Die Flachgauer rangen den amtierenden Meister Vöcklabruck in fünf Sätzen nieder.

Dabei musste Seekirchen mit Kapitän Putre und Hummel gleich zwei Stammspieler krankheitsbedingt vorgeben. Für sie sprangen der 17-jährige Alex Gsöllpointner und Philipp Dihlmann als Zuspieler ein. Während sich Seekirchen-Legionär Steve Schmutzler im Angriff von Beginn an in prächtiger Form präsentierte, agierte Vöcklabruck anfangs immer wieder fehleranfällig und unsicher. Erst als die Salzburger mit 2:0 in Sätzen voran lagen, spielte der Meister seine Stärken wieder voll aus und schaffte so den Satzausgleich. Im Entscheidungssatz zeigten dann aber die Seekirchner die besseren Nerven und fixierten mit 12:10 den Sensationssieg. "Nach den Ausfällen haben wir uns nicht viel ausgerechnet heute. Dann gegen den Meister zu gewinnen, ist unglaublich", freute sich Aushilfskapitän Dihlmann.
Im zweiten Match des Spieltages wurde dann Seekirchen seiner Favoritenrolle gerecht und setzte sich gegen Tabellenschlusslicht Schwanenstadt in vier Sätzen durch. Mit vier Punkten zum Rückrundenauftakt konnten sich die Salzburger von den Abstiegsrängen etwas absetzen.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 20.05.2022 um 10:30 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/faustball-seekirchner-herren-rangen-meister-voecklabruck-nieder-115540225

Kommentare

Schlagzeilen