Regionalsport

Franky Zorn in Spielberg auch aus der letzten Startreihe nicht zu stoppen

Der Salzburger siegte beim Rupert-Hollaus-Gedächtnisrennen im Gold- und im Silberlauf.

Der Umbau seiner Yamaha RD 350 hat sich für Franky Zorn gelohnt. SN/privat
Der Umbau seiner Yamaha RD 350 hat sich für Franky Zorn gelohnt.

Seit einem Jahr hatte Franky Zorn mit dem Rupert-Hollaus-Gedächtnisrennen eine Rechnung offen. Den Sieg vor Augen, überhitzte damals seine Maschine und zwang den Saalfeldner in Führung liegend zur Aufgabe. "Das war damals sehr bitter für mich. Deshalb habe ich auch ein Jahr lang an meinem Motorrad gearbeitet, um den Sieg heuer nachzuholen", erklärt Zorn.

Trotz aller Vorbereitungen und leistungssteigernder Umbauten begann das Rennwochenende der 17. Auflage am Red-Bull-Ring für ihn aber gleich mit Problemen. "Beim Training hat es Vollgas geregnet. Da ich keine Zeit mehr zum Wechseln der Reifen hatte und ohnehin mit einem trockenen Rennen rechnete, habe ich aus strategischen Gründen eben auf das Training verzichtet", erklärt Zorn. Das Qualifying lief für ihn dann aber ebenfalls nicht nach Wunsch. "Ich wollte alles aus der Maschine rausholen und habe ein paar neue Teile eingebaut, die dann nicht funktioniert haben", erzählt der Saalfeldner, der schließlich keine gezeitete Runde zustande brachte.

Damit musste Zorn im Silber- und im Goldlauf der 400-ccm-Klasse aus der letzten Reihe starten. "Das war natürlich alles andere als optimal, aber ich habe mich beide Male sehr schnell nach vorn gekämpft", berichtet der Pinzgauer. Im Silberrennen jagte er den Führenden so lang, bis dieser nach einem Fehler stürzte und Zorn freie Bahn hatte. Im Goldrennen lieferte er sich mit dem Briten Richard Peers-Jones einen intensiven Zweikampf um den Sieg, den Zorn in der letzten Runde mit einem harten Manöver für sich entschied.

Felix Ragginger fuhr bei den Youngtimern über 850 ccm zwei Mal aufs Podest. Im Silberlauf wurde der Walser Zweiter, im Goldlauf landete er auf Platz drei.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 28.10.2021 um 05:47 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/franky-zorn-in-spielberg-auch-aus-der-letzten-startreihe-nicht-zu-stoppen-93418885

Kommentare

Schlagzeilen