Fußball

Saalfelden und Hallwang trennen sich von ihren Trainern

Franz Seiler und Jürgen Aschauer wurden nach dem Osterwochenende abgelöst.

Gleich zwei Salzburger Fußballtrainer saßen am Osterwochenende zum letzten Mal bei ihren Clubs auf der Bank. Westligist Saalfelden trennte sich nach dem 1:1 gegen Seekirchen einvernehmlich von Coach Franz Seiler. Bei Hallwang übernimmt am Mittwoch Christoph Knaus, der zuletzt im Nachwuchsbereich von Red Bull tätig war, das Traineramt von Jürgen Aschauer.

Bei Saalfelden läutete die 0:5-Heimpleite am Samstag gegen Hohenems den überraschend schnellen Abschied von Coach Seiler ein. "Ich persönlich war schockiert von unserem Auftritt", erklärt Sektionsleiter Hannes Rottenspacher. Zwei Tage später saß zwar Seiler gegen Seekirchen noch ein letztes Mal auf der Bank, im anschließenden Gespräch mit der sportlichen Leitung einigte man sich aber darauf, künftig getrennte Wege zu gehen. "Ich habe schon länger gespürt, dass die Verantwortlichen nicht mehr zu 100 Prozent hinter mir stehen, und nun die Vertrauensfrage gestellt", erzählt Seiler vom letzten Gespräch. Für seine Nachfolge ist vorerst eine interne Lösung geplant.

Bereits abgezeichnet hat sich die Ablöse von Aschauer auf Hallwangs Trainerbank. "Wir waren mit der Entwicklung der Mannschaft und den Ergebnissen in der Rückrunde nicht zufrieden", erklärt Obmann Christian Schmidhuber, warum sich der Landesligist trotz Tabellenführung von seinem Coach trennte.

Quelle: SN

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 22.10.2020 um 12:04 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/fussball-saalfelden-und-hallwang-trennen-sich-von-ihren-trainern-69220981

Schlagzeilen