Handball

Beste Saisonleistung des UHC in Traun blieb knapp unbelohnt

Salzburger verloren beim Zweiten der HLA Challenge Nord/West mit 23:24 (10:12).

Sebastian Aufhauser war einmal mehr kaum zu stoppen. SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Sebastian Aufhauser war einmal mehr kaum zu stoppen.

Beinahe wären die Handballer des UHC auch im dritten Spiel vor der Winterpause unbesiegt geblieben. Beim Tabellenzweiten der HLA Challenge Nord/West mussten sich die Salzburger nach hartem Kampf aber mit 23:24 (10:12) geschlagen.

"Auch wenn wir alle enttäuscht sind, dass es knapp nicht zu Punkten gereicht hat, muss man doch sagen, dass wir hier unsere bislang beste Saisonleistung gezeigt haben. Wir sind jetzt endgültig in der 2. Liga angekommen", meinte Trainer Daniel Röse nach dem Schlusspfiff. In der erste Halbzeit lag sein Team sogar zwei Mal mit zwei Toren Vorsprung in Führung. Auch nach der Pause ließen die Salzburger die vom französischen Topspieler Matt Lafleur (sechs Treffer aus dem Spiel und sechs verwandelte Siebenmeter) angeführten Gastgeber nie davonziehen. Am Ende fehlte nur ein Treffer zum zweiten Remis in Folge.

Bester Torschütze der Salzburger war einmal mehr Sebastian Aufhauser mit acht Treffern. "Aber der gesamten Mannschaft gebührt ein Pauschallob. Vor allem die Defensivleistung war stark. Zudem hat Max Hagler im Tor super gehalten", erklärte Röse. Erfreulich war auch, dass Flügelspieler Max Seelig nach langer Verletzungspause sein Comeback feierte und gleich wieder traf.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 28.01.2022 um 06:05 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/handball-beste-saisonleistung-des-uhc-in-traun-blieb-knapp-unbelohnt-114223123

Kommentare

Schlagzeilen