Handball

Großes Kämpferherz reichte dem UHC im Schlager nicht zum Sieg

Die Handballer des UHC Salzburg verloren das Gipfeltreffen der bayerischen Bezirksliga gegen Grafing mit 33:37 und rutschten auf Platz zwei ab.

Harte Zweikämpfe, hochkochende Emotionen, taktische Winkelzüge und insgesamt 70 Treffer − das Gipfeltreffen der bayerischen Handball-Bezirksliga zwischen Tabellenführer UHC Salzburg und Verfolger Grafing bot den Zuschauern alles, was das Fan-Herz begehrt. Dennoch war die Stimmung im Sportzentrum Liefering nach dem Schlusspfiff getrübt, denn trotz großem Kampfgeist und spektakulärer Aufholjagden mussten sich die Salzburger letztlich 33:37 (16:16) geschlagen geben und rutschten in der Tabelle auf Rang zwei ab.

"Unser Einsatz und unsere Einstellung waren stark, aber in einem solch engen Spiel mit vielen umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen hat uns einfach die Abgeklärtheit gefehlt", meint UHC-Coach Herbert Wagner. Gegner Grafing überraschte von Beginn an mit einer extrem offensiven Defensive und nahm die drei Achsenspieler des UHC quasi in Manndeckung. "Damit haben wir unsere Spielanlage komplett umstellen müssen. Das hat ein wenig gedauert", erklärt Wagner. So lag man rasch mit bis zu fünf Toren in Rückstand, erzielte aber kurz vor dem Pausenpfiff noch den Ausgleich zum 16:16.

In der noch hitziger geführten zweiten Hälfte gingen die Grafinger sofort wieder in Führung und gaben diese trotz aller Gegenwehr nicht mehr aus der Hand. Wie groß der Kampfgeist der Salzburger war, zeigte sich etwa, als sie selbst mit drei Spielern auf der Strafbank noch ein Tor erzielten. Letztlich verhalfen aber weder die beste Saisonleistung von Sebastian Aufhauser (Vater Rene bejubelte auf der Tribüne elf Treffer) noch sieben Tore von Kapitän Lukas Schnöll zum Punktgewinn. Dennoch stehen die Zeichen beim UHC klar auf Aufstieg. Als Liga-Zweiter müssten sie aber wahrscheinlich in die Relegation.

Bayerische Bezirksliga: UHC Salzburg - TSV Grafing 33:37 (16:16).
Tore: Aufhauser (11), Schnöll (7), Holubek (6), Rief, Hesse, Pac (alle 2), Musil, Harbas, Orkic (alle 1) bzw. Fischbacher (12).

Tabellenspitze: 1. Grafing 24 Punkte/13 Spiele, 2. UHC Salzburg 24/15, 3. Prien 18/4.

Bayerische Bezirksklasse: UHC Salzburg II - TSV Brannenburg II 30:19 (17:7).
Tore: Holubek (6), Rief (5), Strübler, Aufhauser, Lohmaier (alle 4), Grubisic-Cabo (3), Orkic (2), Höpper, Milinovic (je 1) bzw. Grandauer, Hüller (je 5).

Tabellenspitze: 1. Übersee 26/13, 2. Brannenburg II 19/14 ,3 UHC Salzburg II 18/12.

Bayerische Bezirksliga, Frauen: SHC − Brannenburg 26:26 (14:12).

Tore: Sestak (9), Enzinger (8), Mrowetz (3), Strach, Herzog (je 2), Iordache, Milinovic (je 1) bzw. Huber (7).

Tabellenspitze: 1. Traunreut 29/16, 2. SHC Salzburg 23/16, 3. Erlstätt 22/16.


SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 21.01.2021 um 06:02 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/handball-grosses-kaempferherz-reichte-dem-uhc-im-schlager-nicht-zum-sieg-67030945

Schlagzeilen