Handball

Rot-Groteske kostete UHC den Abschiedssieg

Mit einem 27:27-Remis gegen Traunstein hat sich der UHC Salzburg aus der Bayerischen Bezirksliga verabschiedet.

UHC-Coach Herbert Wagner musste sich bei seinem Ex-Club Traunstein mit einem Remis begnügen. SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
UHC-Coach Herbert Wagner musste sich bei seinem Ex-Club Traunstein mit einem Remis begnügen.

Trainer Herbert Wagner hätte am Samstag gerne noch einen letzten Sieg in der Bayerischen Bezirksliga eingefahren, trat er doch mit dem UHC zum Saisonabschluss ausgerechnet bei seinem Ex-Club Traunstein an. Und lange sah es auch gut für die Salzburger aus, obwohl etliche Spieler wegen einer Hochzeitsfeier fehlten. Zur Halbzeit lag man mit 13:11 in Front und auch danach hielt man den Gegner auf Distanz.

Aufhauser sah überraschend Rot

Knapp zehn Minuten vor Schluss folgte aber eine Schiedsrichter-Entscheidung, die beim UHC niemand verstehen konnte. Für seine zweite Zwei-Minuten-Strafe sah Sebastian Aufhauser überraschenderweise die Rote Karte. Die Proteste der Salzburger, dass es sich um eine Verwechslung handeln müsse, stießen bei den Referees aber auf taube Ohren. So musste der UHC in der heißen Schlussphase ohne den starken Werfer auskommen und sich schließlich mit einem 27:27-Remis begnügen.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 21.10.2020 um 07:04 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/handball-rot-groteske-kostete-uhc-den-abschiedssieg-69426907

Schlagzeilen