Regionalsport

Im Laufschritt durch die Festung und auf den Gaisberg

Das Salzburg-Trailrunning-Festival entwickelt sich auch dank seiner spektakulären Streckenführung zum Magneten für die Laufsportszene.

Vorjahressieger Robert Gruber zählt auch heuer wieder zu den Topfavoriten.  SN/sportograf
Vorjahressieger Robert Gruber zählt auch heuer wieder zu den Topfavoriten.

Das Salzburg-Trailrunning-Festival erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Bei der mittlerweile achten Auflage des Laufsportevents in der Landeshauptstadt (25. bis 27. Oktober) erwartet Organisator Josef Gruber erstmals mehr als 1000 Teilnehmer. "Das zeigt, wie beliebt das Rennen jetzt schon ist. Es soll aber auch als Saisonabschluss für die Trailszene etabliert werden", erklärt der Veranstalter.

Besonders reizvoll ist dabei die Streckenführung, die auf dem Panoramatrail herrliche Ausblicke von den Stadtbergen bietet und beim Festungstrail mitten durch die Festung verläuft. Für alle, denen das noch nicht genug ist, gibt es auch noch zwei Rennen, die auf den Gaisberg führen. Zudem wird zum Auftakt erstmals ein Nachtrennen ausgetragen, bei dem mit Stirnlampen durch die Landeshauptstadt gelaufen wird.

"Es ist für jeden was dabei, für die ganz Kleinen gibt es einen Windel- und Kindertrail mit Distanzen, die jeder bewältigen kann", betont Josef Gruber.

Dem Lockruf des Veranstalters ist heuer erstmals Berglauf-Ikone Markus Kröll gefolgt, der sich schon auf "ein einmaliges Erlebnis" freut. Salzburgs Laufsport-Dauerbrenner Robert Gruber ist erneut mit dabei und will seinen Vorjahressieg wiederholen.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 01.12.2021 um 05:43 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/im-laufschritt-durch-die-festung-und-auf-den-gaisberg-77341033

Kommentare

Schlagzeilen