Judo

Bitteres Wochenende für Salzburgs Clubs

Salzburgs Vereine mussten sich dieses Wochenende in der Judo-Bundesliga allesamt geschlagen geben. Am nächsten dran an einem Sieg war die JU Flachgau.

Christoph Kronberger konnte die Niederlage der JU Flachgau nicht verhindern. SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Christoph Kronberger konnte die Niederlage der JU Flachgau nicht verhindern.

Zur Pause sah alles noch gut aus. Da lag die JU Flachgau in Feldkirchen mit 4:3 in Front. Doch danach war plötzlich der Wurm drin. Mit fünf Siegen in Folge zogen die Oberösterreicher uneinholbar davon. Piotr Kuczera und Christoph Kronberger konnten nur mehr auf 6:8 verkürzen.

Zwei Ehrenpunkte

Ohne echte Siegchance waren die anderen Salzburger Clubs in der 1. Bundesliga. Nachdem sich die JU Pinzgau bereits am Freitag zu Hause den Galaxy Tigers mit 4:10 geschlagen geben musste, kassierte Sanjindo Bischofshofen tags darauf im Heimkampf gegen Wimpassing eine noch herbere Niederlage. Nach einem 0:7 zur Pause sorgten Toni Wicker und Pascal Auer immerhin für zwei Ehrenpunkte.

Andreas Tiefgraber musste zusehen

In der 2. Liga stand Andreas Tiefgraber beim PSV nur neben der Matte, da ihm seine Bandscheibenverletzung trotz Operationen noch immer Probleme bereitet. Auf die Rolle als Coach beschränkt musste er beim Auswärtskampf gegen Stadlau mitansehen, wie sein Team den ersten Durchgang trotz klug gewählter Aufstellung mit 3:4 verlor. Damit mussten die Salzburger im zweiten Durchgang mehr riskieren, hatten dabei aber in den entscheidenden Duellen nicht das nötige Glück und unterlagen schließlich mit 5:9.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 26.10.2020 um 11:34 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/judo-bitteres-wochenende-fuer-salzburgs-clubs-69425812

Schlagzeilen