Sport aktuell in Salzburg zur Übersicht ...
Judo

Im Derby muss es die junge Garde richten

Ohne Routinier Christoph Kronberger empfängt die JU Flachgau am Freitag den Pinzgauer Dauerrivalen. Beide setzen auf ihre Talente.

Straßwalchens Kapitän Christoph Kronberger (l.) kann den Pinzgauer Christoph Mayer im Derby diesmal nur neben der Matte begegnen.  SN/krugfoto/Krug Daniel jun.
Straßwalchens Kapitän Christoph Kronberger (l.) kann den Pinzgauer Christoph Mayer im Derby diesmal nur neben der Matte begegnen.

Die JU Flachgau geht ersatzgeschwächt ins Bundesliga-Derby am Freitag (20 Uhr) in Straßwalchen. Neben einigen Langzeitverletzten ist auch Kapitän Christoph Kronberger gegen die JU Pinzgau zum Zuschauen verdammt. Bei der Polizei-EM in Györ (Ungarn), wo das Rauriser Schwergewicht Christoph Mayer mit dem Gewinn der Bronzemedaille Selbstvertrauen tankte, zog sich Kronberger eine Rippenprellung zu und fällt zwei bis drei Wochen aus.

"Jetzt müssen die Jungen zeigen, was in ihnen steckt", sagt der Flachgauer, der Andreas Nagl, Daniel Herzog und Tobias Modl viel zutraut. "Sie brauchen noch mehr Erfahrung, entwickeln sich aber sehr gut. Da kommt einiges nach." Ähnlich sieht das Trainer Bernhard Mayr, der gegen die Pinzgauer auch auf Laurin Böhler verzichten muss, der nach seiner am Wochenende beim Grand Slam in Baku erlittenen Seitenbandverletzung schon operiert wurde: "Die Ausfälle tun weh. Wir sind aber auch mit den Jungen gut aufgestellt."

Am Saisonziel rütteln die viertplatzierten Flachgauer nach dem Auf und Ab in den ersten Runden nicht. "Auch wenn das jetzt schwieriger ist: Wir wollen ins Finale. Mit einem Derbysieg bleiben wir im Rennen", sagt Mayr, der gegen die Pinzgauer vor allem auf Herzog setzt. "Die Duelle mit Thomas Grössig sind entscheidend."

Auch die Gäste treten nicht in Bestbesetzung an. "Hermann Höllwart ist noch nicht fit. Sonst sind aber alle an Bord", erklärt Obmann Rupert Rieß. Noch warten die Rauriser auf den ersten Saisonsieg, liegen nach einem Remis und einer Pleite auf Rang sieben. "Wir sind im Umbau, wollen einen Mittelfeldplatz erreichen. Die jungen Talente können sich jetzt beweisen."

Ebenfalls am Freitag um 20 Uhr ist auch Aufsteiger ESV Sanjindo Bischofshofen wieder im Einsatz. Die achtplatzierten Pongauer gastieren beim Tabellenfünften LZ Multikraft Wels. In der 2. Bundesliga ist der PSV Salzburg am Samstag (17.30) beim UJZ Mühlviertel 2 in Niederwaldkirchen zu Gast.


Quelle: SN

Aufgerufen am 25.05.2019 um 03:40 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/judo-im-derby-muss-es-die-junge-garde-richten-70279135

Kommentare

Schlagzeilen