Regionalsport

Kampf um die Westliga: Kuchl und Saalfelden erhöhen die Spannung

Alexander Hofer führte die Kuchler im Nachtragsspiel zu einem Kantersieg gegen den Lokalrivalen Golling und wahrt damit die Chance auf einen Platz im oberen Play-off. Saalfelden bleibt mit einem Heimerfolg über Seekirchen am Spitzenduo Bischofshofen und Austria Salzburg dran. In der Winterpause kann sich daher kein Team ausruhen.

Kuchls Trainersohn Alexander Hofer traf gegen Golling drei Mal. SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Kuchls Trainersohn Alexander Hofer traf gegen Golling drei Mal.

Nach den beiden Nachtragsspielen in der Regionalliga Salzburg steht fest: In den vier verbleibenden Runden des Grunddurchgangs im Frühjahr spielen mit Winterkönig Bischofshofen (43 Punkte), Austria Salzburg (40) und dem zum Abschluss siegreichen Saalfelden (37) drei Mannschaften um die zwei Tickets für die überregionale Eliteliga. Grünau (30) und Seekirchen (29) haben gute Karten, in das obere Play-off (Plätze drei bis sieben) einzuziehen. Dahinter sind nach Gollings (24) Niederlage gegen Kuchl (22) nun vier Mannschaften nur durch zwei Punkte getrennt. St. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.01.2023 um 07:16 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/kampf-um-die-westliga-kuchl-und-saalfelden-erhoehen-die-spannung-129722623