Regionalsport

Kuchl zieht mit Gala ins Intercup-Finale ein

Mate Moricz zeigte sich in ausgezeichneter Verfassung.  SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Mate Moricz zeigte sich in ausgezeichneter Verfassung.

Die Sensation ist geschafft: Der TTC Kuchl steht nach einem furiosen Heimsieg über den deutschen Oberliga-Club Lunestedt im Finale des Tischtennis-Intercups. "Ein Riesenerfolg. Heute ist einfach alles optimal gelaufen. Alle Spieler waren in sehr guter Form", freute sich Obmann Johannes Wimmer nach dem 4:1-Triumph Freitagabend.

Mate Moricz hatte mit einem 3:1-Erfolg für einen Auftakt nach Maß gesorgt. Nach Thomas Zillers 0:3-Pleite brachte Lukas Seidl die Kuchler ohne Satzverlust gleich wieder in Führung. Diese baute das Doppel Moricz/Ziller in einem packenden Fünfsatzkrimi aus. Und anders als im Duell 2017, als die Kuchler eine 3:1-Führung gegen Lunestedt noch aus der Hand gegeben hatten, machte der TTC diesmal auch den Sack zu. Der überragende Moricz gewann auch sein drittes Spiel und stellte auf 4:1.

"Unsere Taktik mit dem Positionswechsel von Thomas und Lukas ist voll aufgegangen. Der Gegner hat sich auch etwas verpokert", betont Wimmer, der seinem Team nun auch den Titelgewinn zutraut. Der Gegner wird heute, Samstag, zwischen Velbert (Deutschland) und Ostrava (Tschechien) ermittelt. "Wir werden auch im Endspiel Außenseiter sein. Das waren wir heuer aber schon öfters. Gegen uns gewinnt man aber nicht so leicht", versichert Kuchls Obmann.

Quelle: SN

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 25.11.2020 um 09:52 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/kuchl-zieht-mit-gala-ins-intercup-finale-ein-68022814

Kommentare

Schlagzeilen