Rad

Lisa Mitterbauer im Weltcup auf Platz 48

Beim Mountainbike-Weltcup in Albstadt (GER) platzierte sich Lisa Mitterbauer aus Seeham auf Rang 48. Die Cross-Country-Spezialistin wurde gleich nach dem Start gebremst.

Lisa Mitterbauer.  SN/sn
Lisa Mitterbauer.

Mitterbauer startete beim zweiten Weltcupbewerb der Saison im olympischen Cross-Country weit hinten im Feld. Sie wurde unmittelbar nach dem Start durch die Kollision zweier Konkurrentinnen vor ihr aufgehalten. Danach gelang es ihr aber, sich noch deutlich vorzuarbeiten. Die schlammigen Bedingungen nach Regen in der Nacht vor dem Rennen kamen der Fahrerin des italienischen Four Es Racing Teams entgegen. Der Sieg ging an die Schweizerin Jolanda Neff.

"Mit diesem Ergebnis bin ich zufrieden", sagte die Salzburgerin. "Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, bei diesen schwierigen Bedingungen zu fahren." Bereits kommendes Wochenende folgt der nächste Weltcup in Nove Mesto (CZE).

Quelle: SN

Aufgerufen am 16.11.2018 um 03:47 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/lisa-mitterbauer-im-weltcup-auf-platz-48-28190227

Schlagzeilen