Regionalsport

Mädchen stürmen die Fußballclubs: Liga stockt auf

2023/24 könnte die Salzburger Frauenliga so groß wie schon lange nicht mehr sein. Lücken im Pongau und im Oberpinzgau werden geschlossen.

Bisher noch in Freundschaftsspielen, ab 2023 in der Liga: Das Duell zwischen den neuen Frauenteams aus Radstadt (helle Trikots) und Elsbethen.  SN/ufc radstadt
Bisher noch in Freundschaftsspielen, ab 2023 in der Liga: Das Duell zwischen den neuen Frauenteams aus Radstadt (helle Trikots) und Elsbethen.

Was tun, wenn zehn Mädchen an die Vereinstür klopfen, weil sie in der Fußballmeisterschaft spielen wollen, es aber noch gar keine Frauenmannschaft gibt? Die Erfolge der ÖFB-Frauen haben Lust aufs Kicken geweckt, doch in Salzburg fehlt es an Clubs, die auch ein weibliches Team in einen Meisterschaftsbetrieb schicken wollen. Das wird sich 2023 endlich ändern: Gleich drei neue Teams sollen in die Salzburger Frauenliga einsteigen.

Mit zehn fußballbegeisterten weiblichen Jugendlichen war Karl Schatzl, Sektionsleiter beim UFC Radstadt, schon ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2022 um 06:57 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/maedchen-stuermen-die-fussballclubs-liga-stockt-auf-128209537