Sport aktuell in Salzburg zur Übersicht ...
ÖFB-Cup

Zell am See hatte die Überraschung auf dem Fuß

Knappes Cup-Aus bei Gurten, Seekirchen unterlag Amstetten 1:4.

Robi Kajic hatte den Ausgleich für Zell am See am Fuß.  SN/krugfoto/Krug Christoph
Robi Kajic hatte den Ausgleich für Zell am See am Fuß.

Das Abenteuer ÖFB-Cup endete für den FC Zell am See in der 1. Runde, doch der Salzburgligist verkaufte sich beim 0:1 (0:1) in Gurten teuer. Nach dem Gegentor durch Filip Matijasevic (18.) steckten die Pinzgauer nicht auf und blieben gegen den favorisierten Regionalligaclub bis zum Schluss am Drücker. Robi Kajic (88.) und Andreas Plaickner (90.+2) scheiterten mit Riesenchancen auf den Ausgleich. "Wir haben Gurten gehörig zittern lassen, aber das Tor wollte einfach nicht fallen", trauerte Sportchef Toni Schaupper der möglichen Überraschung nach.

Seekirchens Abwehr war beim 1:4 (1:1) gegen Zweitligist Amstetten nur aus Elfmetern von Daniel Maderner (31., 54.) sowie nach Ecken durch Patrick Puchegger (61.) und Sebastian Dirnberger (75.) zu bezwingen. Dazwischen ließ Timo Neuhofer mit seinem Ausgleichstreffer hoffen (44.). Seekirchen-Coach Alexander Schriebl war sauer: "Zumindest der erste Elfer war ein Geschenk des Schiedsrichters, dazu haben sich mit Wechelsberger, Elsenwenger und Pöllhuber gleich drei Defensive verletzt."

Quelle: SN

Aufgerufen am 21.11.2019 um 09:02 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/oefb-cup-zell-am-see-hatte-die-ueberraschung-auf-dem-fuss-73658848

Schlagzeilen