Regionalsport

Peter Herzog kämpfte in Barcelona

Nicht ganz fit ist Peter Herzog in den Halbmarathon in Barcelona gegangen. Er kämpfte, um ins Ziel zu kommen. Besser erging es Cornelia Moser, die österreichische Jahresbestzeit schaffte.

Peter Herzog. SN/gepa
Peter Herzog.

Die 1:06:04 von Peter Herzog sind die schnellste Halbmarathonzeit eines Österreichers im noch jungen Laufjahr. Aber zufrieden konnte der Union-Salzburg-Läufer nicht sein. "Trotz vergangener gesundheitlicher Probleme bin ich optimistisch und zuversichtlich in den Halbmarathon gegangen", sagte er. Nach gutem Start bekam er Atemprobleme und musste sogar stehenbleiben. "Ich wollte aber unbedingt finishen und bin dann noch fertig ins Ziel getrudelt", schildert der Pinzgauer. Auch sein niederösterreichischer Kollege Christian Steinhammer musste den Lauf von Barcelona abhaken: Er stieg bei Kilometer acht mit Muskelproblemen aus.

Stark präsentierte sich hingegen Cornelia Moser aus Saalfelden. Sie legte in 1:15:07 Stunden eine österreichische Jahresbestzeit hin und verfehlte ihre persönliche Bestleistung nur um acht Sekunden.

Quelle: SN

Aufgerufen am 16.02.2019 um 12:01 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/peter-herzog-kaempfte-in-barcelona-65531728

Schlagzeilen