Regionalsport

Puch hat trotz Aufschwung in der Salzburger Liga noch ein Sorgenkind

Hallwangs Hasudin Rasidovic (l.) traf gegen seinen Ex-Club Puch, punktete aber nicht. SN/laux
Hallwangs Hasudin Rasidovic (l.) traf gegen seinen Ex-Club Puch, punktete aber nicht.

Drei Jahre lang war Puch das Schlusslicht der Salzburger Liga. Ohne Coronapandemie, die drei Mal in Folge den Abstiegskampf entfallen ließ, wären die Tennengauer wohl längst in der
1. Landesliga - im besten Fall. Doch seit Sommer ist vieles anders. Und spätestens nach dem 3:2-Erfolg über Hallwang am Freitag - dem ersten Meisterschaftssieg seit zwei Jahren - ist klar: Puch hat das Zeug, den Klassenerhalt zu schaffen.

"Wir haben eine super Truppe - auch abseits des Platzes. Die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.09.2022 um 04:06 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/puch-hat-trotz-aufschwung-in-der-salzburger-liga-noch-ein-sorgenkind-125698930