Sport aktuell in Salzburg zur Übersicht ...
Radsport

Salzburger Trial-Artisten verpassten den Sprung ins Halbfinale

Für Thomas Klausner und Kilian Maderegger endete ihr Heimweltcup bereits im Viertelfinale. Weltmeister Thomas Pechhacker hat am Sonntag beste Chancen auf den Sieg.

Ihren Heimvorteil konnten Thomas Klausner und Kilian Maderegger beim Trials-Weltcup auf dem Salzburger Residenzplatz nicht nutzen. Maderegger schied bereits am Freitag im Viertelfinale der Räder mit 26-Zoll-Reifen aus. Der 19-Jährige aus Hof hatte auf den tückischen Hindernissen mit dem unangenehmen Salzburger Stadtwind zu kämpfen und verpasste den Einzug ins Semifinale der besten 25 mit 380 Punkten letztlich klar.

Etwas besser lief es am Samstag für Klausner, der bei den kleineren 20-Zoll-Rädern an den Start ging. Wäre er in einer weniger staken Qualigruppe gestartet, hätten seine 530 Punkte sogar zum Sprung ins Halbfinale reichen können. Doch letztlich fehlten dem 17-Jährigen aus St. Veit im Pongau zehn Punkte zum Aufstieg als einer der Lucky Loser.

Nun liegen die heimischen Hoffnungen voll auf Thomas Pechhacker. Der Trials-Weltmeister aus Niederösterreich musste sich als etablierter Topfahrer erst gar nicht durchs Viertelfinale kämpfen. Er greift auf seinem 20-Zoll-Rad erst am Sonntag ins Wettkampfgeschehen ein. Los geht es bereits um 10 Uhr mit dem 26-Zoll-Halbfinale. Die Final-Sessions um den Weltcupsieg starten dann ab 15.30 Uhr mit dem Damen-Bewerb.

Aufgerufen am 22.08.2019 um 07:03 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/radsport-salzburger-trial-artisten-verpassten-den-sprung-ins-halbfinale-73070095

Schlagzeilen