Rallye

Lockere Motorhaube bremste Neubauer bei der Hartbergland Rallye aus

Lungauer hatte erneut Pech und musste sich hinter Dominator Simon Wagner mit Platz zwei begnügen.

Auch mit geschlossener Motorhaube konnte Hermann Neubauer mit Spitzenreiter Simon Wagner nur schwer mithalten. SN/harald illmer
Auch mit geschlossener Motorhaube konnte Hermann Neubauer mit Spitzenreiter Simon Wagner nur schwer mithalten.

Hermann Neubauer wird bei der Rallye-Staatsmeisterschaft weiter vom Pech verfolgt. Zwei Wochen nachdem ihn bei der Rallye Weiz ein Crash samt Schulterverletzung zur Aufgabe gezwungen hatte, kam er bei der Hartbergland-Rallye zwar als Zweiter ins Ziel. Eine kuriose Szene auf der achten Sonderprüfung sorgte bei Neubauer aber für fassungsloses Kopfschütteln. So sprang während der Fahrt plötzlich die Motorhaube seines Ford Fiesta Rally2 auf. Der Salzburger musste anhalten, um sie von Copilot Bernhard Ettel wieder schließen zu lassen. Die zertrümmerte Windschutzscheibe konnte aber erst nach Prüfungsende ausgetaucht werden.

"Dass so ein Malheur wie mit der aufgesprungenen Motorhaube passiert, bei dem du über eine Minute verlierst, passt ganz gut ins Bild meiner allgemeinen Verunsicherung", gestand Neubauer. Sieger Simon Wagner wäre für ihn aber auch ohne dieses Problem außer Reichweite gewesen. "Ich habe mich von Beginn der Rallye an nicht so richtig wohlgefühlt und war nicht so locker wie sonst", betonte der Lungauer.

Mit einem spektakulären Crash, aber ohne gröbere Verletzungen ist am Samstag die Hartbergland-Rallye für Johannes Keferböck und seine Co-Pilotin Ilka Minor zu Ende gegangen. Der Skoda Fabia des bis dahin drittplatzierten Oberösterreichers brach nach einem Linksknick im Heck aus und überschlug sich mehrmals.

Keferböck und Minor, die ihre 300. Rallye als Beifahrerin absolvierte, konnten das Wrack selbstständig verlassen und wurden zur Kontrolle ins Hartberger Krankenhaus gebracht. Von dort gab Keferböck Entwarnung: "Zum Glück habe ich nur eine starke Prellung erlitten. Ilka ist, soviel ich weiß, okay. Es ist alles unglaublich schnell gegangen."

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 21.09.2021 um 12:15 auf https://www.sn.at/sport/regionalsport/rallye-lockere-motorhaube-bremste-neubauer-bei-der-hartbergland-rallye-aus-107386672

Kommentare

Schlagzeilen